Roter Blazer

Roter Blazer und die Wahl, Entscheidungen zu treffen!

Wie ihr sicher­lich schon gemerkt habt, habe ich mich in den letz­ten Wochen etwas zurück­ge­zo­gen. Irgend­wie habe ich nach einem Jahr blog­gen die Zeit für mich gebraucht. Und natür­lich habe ich mir in die­ser Aus­zeit auch vie­le Gedan­ken gemacht, ansons­ten wäre ich ja kei­ne rich­ti­ge Frau. Ich habe viel über mein Leben in der Soci­al-Media-Welt nach­ge­dacht. Und auch dar­über wie ich zukünf­tig mei­ne Prio­ri­tä­ten ver­tei­len wer­de.

Roter Blazer und die Kraft, Enscheidungen zu treffen!

Irgend­wie habe ich gemerkt, dass sich mein gan­zes Leben nur noch in der vir­tu­el­len Welt abspielt und mei­ne Liebs­ten um mich her­um zu kurz kom­men. Dazu gehört natür­lich vor allem mein Mann, mein Kind, mein Hund, Freun­de, Fami­lie sowie Haus und Gar­ten. Und auch an mir sel­ber habe ich Ver­än­de­run­gen wahr­ge­nom­men. Kein spon­ta­nes Tref­fen mit Freun­den war mehr mög­lich. Mei­ne Hei­ter­keit, mei­ne Lebens­freu­de, mei­ne Leich­tig­keit – alles dahin. Kurz­um: Ich habe mich leer und aus­ge­powert gefühlt. Mein Blog und auch alle ande­ren Soci­al-Media-Kanä­le sol­len mir Freu­de brin­gen und kei­ne Last sein.

Roter-Blazer-Heppiness-01

Roter Blazer und eine Entscheidung:

Und dar­um wird es zukünf­tig fol­gen­de Ände­run­gen geben: Ich wer­de auf Insta­gram und Face­book wei­ter­hin aktiv sein, aber hier täg­lich kei­ne 2 bis 3 Stun­den inves­tie­ren, um alles zu kom­men­tie­ren und zu liken. Wer mir hier folgt, der folgt mir, weil er es möch­te, ohne etwas zu erwar­ten. Die Zeit, die frü­her Insta­gram und Co geschluckt hat, inves­tie­re ich zukünf­tig wie­der in Men­schen, die mir ans Herz gewach­sen sind und natür­lich auch in mei­nen Blog. Hep­pi­ness ist mein Hob­by und so soll es auch blei­ben. Ich möch­te nur noch etwas pos­ten und schrei­ben, wenn ich Lust dar­auf habe und es die Zeit her­gibt. Auf kei­nen Fall, weil es sein muss, damit ich auf Face­book, Insta­gram, Goog­le und Co. nicht in der Ver­sen­kung ver­schwin­de. Das raubt mir mei­ne Krea­ti­vi­tät, mei­ne Spon­ta­ni­tät, mei­ne Leich­tig­keit. Zwang ist für mich nicht ziel­füh­rend, das habe ich in den ver­gan­ge­nen Wochen und Mona­ten gelernt. Ich will nicht auf Zah­len ach­ten und auch kein Wer­be­pro­fi wer­den. Ich will mir auch kei­ne Gedan­ken über Sta­tis­ti­ken und Ziel­grup­pen machen. Ich will mir sel­ber treu blei­ben und nur noch das machen, was mich erfreut und auf­baut. Und das alles ohne Zwang und Ter­min­druck. Jawohl! Denn schließ­lich bin ich für mein Glück­lich­sein selbst ver­ant­wort­lich. Nie­mand sonst!

Roter-Blazer-Heppiness-02

Nie­mand hier trägt also die Schuld, außer ich selbst. Nie­mand zwang mich, stets und stän­dig prä­sent zu sein auf allen Kanä­len, außer ich mich selbst. Das ist jetzt vor­bei. Yip­pie!

Roter-Blazer

Nun zu mei­nem Look: Vor etwa drei Jah­ren habe ich mir die­sen roten Bla­zer in Bam­berg bei Pur­Pur (eines mei­ner Lieb­lings­ge­schäf­te hier in der Gegend) gekauft. Genau genom­men ist er mitt­ler­wei­le von der Pass­form her etwas grenz­wer­tig, da sich mein Kör­per durch den Zahn der Zeit etwas ver­än­dert und sich auch die Pro­por­tio­nen damit ein­her­ge­hend ein biss­chen ver­schie­ben. Ich woll­te den Bla­zer bei der Schnei­de­rin mei­nes Ver­trau­ens ändern las­sen, doch die­se mach­te gro­ße Augen und sag­te, bevor sie ihre Näh­ma­schi­nen-Nadel anlegt und es danach doch nicht per­fekt aus­sieht, sol­le ich es doch erst ein­mal mit einer Diät ver­su­chen! 😉 Ich lie­be ihre direk­te und ehr­li­che Art. Nun gut, ich will ihrem Rat fol­gen und es ein­mal ver­su­chen! Schließ­lich bewe­ge ich mich dank mei­nem vier­bei­ni­gen Beglei­ter Leo­pold in der letz­ten Zeit wie­der mehr. Ich wer­de Euch auf jeden Fall auf dem Lau­fen­den hal­ten. Bis dahin habt eine schö­ne Zeit mei­ne Lie­ben.

Roter-Blazer-Entscheidung-01

 

Eure Anet­te a la Hep­pi­ness

 

LOOK:

Bla­zer: Ralph Lau­ren
T-Shirt: YSL
Tasche:YSL
Gür­tel: Pra­da (Emer­son Renal­di)

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

10 Responses
  • Rowi
    07 . 08 . 2016

    Lie­be Anet­te,
    ich habe 3 Lieb­lings­blogs, die ich regel­mä­ßig anschaue! Mar­ti­na Berg, Gaby Mayr und natür­lich DU. Ihr Drei seid für mich Freu­de für die Augen und Inspi­ra­ti­on – was Neu­es aus­zu­pro­bie­ren. Nun hat Gaby schon auf­ge­hört ?? und nun lese ich ähn­li­ches von Dir .… ???
    Mei­ner Mei­nung nach wird in den diver­sen Mode­blogs viel für mich völ­lig Unin­ter­es­san­tes gepos­tet.
    Lie­be Anet­te, bit­te hör nicht auf!!!!
    Lie­be Grü­ße von einem ganz gro­ßen Fan aus Öster­reich!!!
    Dei­ne Ros­wi­tha

    • Heppiness
      Anette Hepp
      12 . 08 . 2016

      Hal­lo lie­be Rowi!
      Ich kann Dir eins versprechen.…ich wer­de nicht auf­hö­ren aber ab und an muss ich mei­ne Prio­ri­tä­ten anders ver­tei­len ;-).
      Dan­ke für Dein lie­bes Feed­back. Fühl Dich umarmt.
      Dei­ne Anet­te a la Hep­pi­ness

  • Geli
    07 . 08 . 2016

    Lie­be Anet­te, ich kann mir vor­stel­len, dass das ziem­li­chen Stress macht, sich immer neue inter­es­san­te The­men zu über­le­gen… und die­se wol­len ja dann auch wei­ter­hin so super prä­sen­tiert wer­den ..
    Aber du hörst ja nicht ganz auf, wird ja wei­ter­hin immer wie­der schö­ne Inspi­ra­tio­nen zum Anschau­en geben, den­ke auch, dass das rea­le Leben Vor­rang haben soll­te ..
    Ich wer­de wei­ter­hin immer mal vor­bei schau­en .…. Dir alles Gute und bis dem­nächst! Glg, Ange­li­ka

    • Heppiness
      Anette Hepp
      12 . 08 . 2016

      Hal­lo lie­be Ange­li­ka!
      Dan­ke für Dein Feed­back. Ja, manch­mal erfor­dert das rea­le Leben ein­fach mehr Auf­merk­sam­keit von mir. Aber Du hast es rich­tig erkannt – ich wer­de nicht auf­hö­ren, nur ein bißel kür­zer tre­ten. Ich freu mich, wenn Du hin und wie­der vor­bei­schaust. Bis dahin bleib gesund und mun­ter.
      Dei­ne Anet­te a la Hep­pi­ness

  • Der feine Schimmer
    08 . 08 . 2016

    Lie­be Anet­te,
    auch hier noch mal ein Wort von mir. Ich kann Dich sehr gut ver­ste­hen, blog­ge wenn Du Zeit und vor allem Lust hast. Ich freue mich, wenn ich von Dir lese, auch in unre­gel­mäs­si­gen Abstän­den. Der gan­ze Soci­al Media Kram ist auch mir manch­mal zuviel. Klar macht es Spaß, aber wenn der Herz­mann abends irgend­wann sagt: Du, kön­nen wir bit­te eine Uhr­zeit aus­ma­chen, wo Du nicht auf Ins­ta bist, son­dern wir in Ruhe unse­ren Pre-Din­ner-Cock­tail genie­ßen kön­nen?, wur­de ich hell­hö­rig und ab da zog ich die Reiss­lei­ne. Ich drück Dich Ange­li­ka

    • Heppiness
      Anette Hepp
      12 . 08 . 2016

      Hal­lo mei­ne Hüb­sche!
      Dan­ke für Dei­ne Wor­te und Dein Ver­ständ­nis. Momen­tan gibt es so viel ande­re Bau­stel­len, so dass mir oft die Kraft und die Muse für das Blog­gen etc. fehlt. Also schal­te ich einen Gang runter…aber ich bin ja nicht ganz ver­schwun­den. Jetzt geht es erst­mal ab an die Ost­see – die See­le bau­meln las­sen. Bis bald. Ich umar­me Dich Anet­te a la Hep­pi­ness

  • Sandra
    08 . 08 . 2016

    Lie­be Anet­te,

    ich kann jeden ein­zel­nen Satz von dir nur unter­strei­chen. Ich will eigent­lich nur blog­gen. das macht mir Spaß. Face­book und Ins­ta sind nun ein­mal die Platt­for­men, wo man für sei­nen Post wer­ben kann und sich eine Leser­schaft auf­baut.
    Ich dach­te auch schon ans Auf­hö­ren. Aber ich habe erst vor kur­zem begon­nen. Also ich lade ein Bild bei Ins­ta hoch und war­te, was sich lang­fris­tig dar­aus ergibt, wenn man sich da nicht mehr auf­hält. FB wer­de ich copy und Pas­te machen und mei­nen Post dort in Grup­pen bewer­ben. Die Klei­ner ist ja noch so klein und mei­ne ist ja schon 15. Ich fin­de die Blog­ger Land­schaft braucht Blog­ge­rin­nen über 30 +, die noch dazu sty­lish sind. Jedes Fashio­nis­ta wird älter und sucht Inspi­ra­ti­on für ihr Alter. Das ist mein Grund war­um ich wei­ter mache.

    Ich wür­de mich wahn­sin­nig freu­en, wenn du auf die Fashion Week im Janu­ar mit­kommst. Nimm dir für den 17–19.01.2017 jaa nichts vor. Wir fah­ren dann mit einem Son­der­an­ge­bot mit der DB + Hotel hin und shop­pen auch etwas 🙂 Und wir netz­wer­ken für uns Blog­ge­ri­nen jen­seits der 30 !

    Lie­be Grü­ße San­dra

    • Heppiness
      Anette Hepp
      12 . 08 . 2016

      Hal­lo mei­ne lie­be San­dra!
      Dan­ke für Dein Feed­back. Wie Recht Du doch hast! Die Blog­ger­welt braucht Dich und mich. Und dar­um mache ich ja auch wei­ter, nur mit ange­zo­ge­ner Hand­brem­se.…:-)

      Den 17.01–19.01.2017 habe ich bereits für unse­ren Aus­flug zur Fashion Week gebloggt. Ich freu mich drauf.

      Ganz lie­be Grü­ße Dei­ne Anet­te a la Hep­pi­ness

  • Vera Urbanek
    09 . 08 . 2016

    Lie­be Anet­te, kann dei­nen Ent­schluss dich ein wenig zurück zuzie­hen, voll und ganz ver­ste­hen, obwohl mir dei­ne schö­nen out­fit Pos­tings sehr abge­hen wer­den, aber die Fami­lie ist in jedem Fall vor­ran­gig und wenn man alles so pro­fes­sio­nell betreibt wie du, kann ich mir gut vor­stel­len das es einen Groß­teil dei­ner Zeit ver­schlingt. Wün­sche dir, dass du die rich­ti­ge Balan­ce fin­dest. Lie­be Grü­ße und genie­ße den Som­mer Vera

  • Heppiness
    Anette Hepp
    12 . 08 . 2016

    Hal­lo mei­ne lie­be Vera!
    Dan­ke für Dein lie­bes Feed­back. Das tut gut.
    Fühl Dich gedrückt und umarmt.
    Dei­ne Anet­te a la Hep­pi­ness

    KOMMENTARE

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.