Die perfekte Geburtstagsfeier

Wie sieht eigentlich ein perfekter Geburtstag aus?

Ja, wie sieht er eigent­lich aus, der per­fek­te Geburts­tag? Das ist eine wirk­lich gute Fra­ge.

Wenn ich so dar­über nach­den­ke, ist das Fei­ern des Geburts­tags nicht wirk­lich eine tol­le Sache in unse­rer Gesell­schaft. Man halst sich zu viel Arbeit auf, steht den gan­zen Tag in der Küche, begrüßt dann jeman­den, dem man sich „ver­pflich­tet“ fühl­te ein­zu­la­den, lässt auf sich her­um­ha­cken und bringt im Anschluss Stun­den damit zu, alles auf­zu­räu­men. Zum krö­nen­den Abschluss fällt man dann völ­lig erle­digt mit einem Jähr­chen mehr auf dem Buckel ins Bett. Also Mädels, unter fei­ern ver­ste­he ich wirk­lich etwas ande­res!

Viel­leicht waren es auch genau die­se Grün­de, war­um ich seit Jah­ren mei­nen Geburts­tag nicht mehr groß gefei­ert habe, denn schließ­lich geht es an die­sem Tag doch vor allem dar­um sich sel­ber ganz beson­ders gut zu füh­len. Sich selbst zu fei­ern und glück­lich zu sein. An kei­nem ande­ren Tag darf man dass schließ­lich so hoch­of­fi­zi­ell tun wie an die­sem Tag.

Bis­lang brauch­te ich nicht wirk­lich viel für mei­nen per­fek­ten Geburts­tag. Einen Scham­pans­ko­je am frü­hen Mor­gen, ganz viel Blu­men, gute Musik und mei­ne Lieb­lings­schwes­ter für einen gemüt­li­chen Stadt­bum­mel, ein Kon­zert oder ähn­li­ches … So jeden­falls habe ich in den letz­ten 20 Jah­ren mei­nen Geburts­tag gefei­ert.

Auch wenn es ego­is­tisch klin­gen mag, aber die­ser Tag soll­te in ers­ter Linie immer für Euch sel­ber zu einem unver­geß­li­chen Tag wer­den … nicht für die Gäs­te oder sonst irgend­je­man­den, denn die wich­tigs­te Per­son in Eurem Leben seid doch immer ihr sel­ber.

So, und jetzt pla­ne ich mei­nen 52. Geburts­tag mit einem ganz gro­ßen Lachen und ganz viel Dank­bar­keit, dass es mich noch immer bei bes­ter Gesund­heit gibt.

Die Idee für meinen Geburtstag

„Küs­se ver­ge­hen, Koch­kunst blei­bet bestehen.“ Georg Mer­edith

Ich lie­be gutes Essen und ich habe wirk­lich gro­ße Lust, tie­fer in die Geheim­nis­se der wun­der­ba­ren Küchen­kunst ein­zu­tau­chen. Und da Essen und Trin­ken eh die Ero­tik im Alter ist, und nicht der Sex á la Bio­lek, will ich ab sofort den Koch­löf­fel häu­fi­ger schwin­gen. Irgend­wo braucht es ja einen Ersatz für die Lust, die der Sex nicht mehr lie­fern kann ;-). Also, war­um nicht gleich mei­nen Geburts­tag zu einem wun­der­ba­ren Koche­vent upgra­den. Es wird eh Zeit, hier mal etwas fri­schen Wind her­ein­zu­brin­gen.

Das passende Motto für meine Geburtstagsparty

Die Idee war gebo­ren, nun muss­te nur noch ein pas­sen­des Mot­to für mei­ne Idee her. 

Alle die mich ken­nen wis­sen, dass ich ein wil­des Ding bin und gern Fleisch esse. Aller­dings nicht irgend­wel­ches Fleisch, son­dern über­wie­gend natur­be­las­se­nes Fleisch von Tie­ren, die ein gutes Leben bis zu ihrem Tod geführt haben. Wer ger­ne mehr dazu wis­sen und lesen  möch­te, schaut am bes­ten noch mal in mei­nen Blog­bei­trag „Gal­lo­way Bio Rind­fleisch“ rein.

Eine gute Alterna­tive zum Bio-Fleisch ist für mich Wild aus den hei­mischen Wäl­dern. Wie­so?

Wild­schwei­ne, Rehe und Hir­sche wach­sen artge­recht auf. Auch der Trans­port zum Schlacht­hof bleibt ihnen erspart. Das Wild­tier stirbt abso­lut stress­frei nach einem geziel­ten Schuss und hat­te bis dato ein frei­es, art­ge­rech­tes und glück­li­ches Leben. Mehr Natur, Bio und Nach­hal­tig­keit geht nun wirk­lich nicht in einer Welt, die auf Zucht und Mas­sen­tier­hal­tung setzt.

Das Mot­to war gebo­ren: „Let’ get Wild“ oder Wild und Köst­lich

Die Location & Menüplanung 

Die Idee und das Mot­to waren fix gebo­ren aber wo mei­ne Idee und mein Mot­to umset­zen?

Kochen unter fach­kun­di­ger Anlei­tung in einem schö­nen Ambi­en­te … das wäre opti­mal. Nur bei­des unter einen Hut zu krie­gen ist kein wirk­lich ein­fa­ches Unter­fan­gen hier im Cobur­ger Länd­le. Kaum eine Loca­ti­on bie­tet die­se Form von Koch­kur­sen hier an – zumin­dest ist die Aus­wahl im Cobur­ger Raum schwin­dend gering. 

Wenn ich so recht über­le­ge, gibt es nur eine pas­sen­de Loca­ti­on: Schloss Hohen­stein. Ein klei­nes ver­wun­sche­nes Schlöss­chen mit­ten im Wald. Also wenn schon Wild­par­ty, dann dort.

Wie gut, dass der dort schaf­fen­de Koch­pro­fi Events in die­sem For­mat anbie­tet. Bin­go! Die Menüfol­ge und der Ablauf, bei­des war rela­tiv schnell bespro­chen. Ich habe mich für Reh­fleisch ent­schie­den. Ein­mal geges­sen hat es mich geschmack­lich sofort über­zeugt. Davon will ich nun auch mei­ne Gäs­te über­zeu­gen.

Menükarte für meinen Geburtstag

Die Einladungskarte

Kei­ne Ein­la­dungs­kar­ten – kei­ne Gäs­te! Für mich gehö­ren schö­ne Ein­la­dun­gen ein­fach zu jeder Fei­er dazu. Hier­für neh­me ich mir beson­ders gern viel Zeit, um ein coo­les Design und einen anspre­chen­den Text zu kre­ieren. Schließ­lich fängt genau da die Vor­freu­de der Gäs­te an ;-). Aber schaut selbst.

Die Gestaltung der Einladungskarte für meinen Geburtstag
Die Gestaltung der Einladungskarte für meinen Geburtstag

Die Tischdekoration

Da bekannt­lich das Auge mit­isst muss auch die Tisch­de­ko­ra­ti­on auf den Punkt genau stim­men. Mei­ne Lieb­lings-Inspi­ra­ti­ons­quel­le ist hier­für übri­gens Pin­te­rest. Von DIY-Ide­en über pro­fes­sio­nel­le Arran­ge­ments … hier fin­det wirk­lich jeder was für sei­nen Geschmack :-).

Ok, zum The­ma „Let’s get Wild“ war nicht wirk­lich viel zu fin­den aber mei­ne eige­ne Phan­ta­sie und mein eige­nes Vor­stel­lungs­ver­mö­gen ist gren­zen­los und schwupp­di­wupp habe ich gemein­sam mit mei­nem Haus­gärt­ner eine natur­be­las­se­ne Tisch­de­ko­ra­ti­on kre­iert. Wie die­se letzt­end­lich aus­se­hen wird, ver­ra­te ich Euch aber kom­men­de Woche in mei­nem zwei­ten Teil der Geburts­tag-Pla­nung. Hier und heu­te gibt es ledig­lich einen klei­nen Vor­ge­schmack für Euch.

Die Vorbereitung für meinen Geburtstag

Der wohl schwie­rigs­te Part mei­ner Geburts­tags­pla­nung – das Reh recht­zei­tig für das Geburts­tags­me­nü vor die Flin­te zu krie­gen. Ich sel­ber besit­ze jedoch noch kei­nen Jagd­schein. Den­noch woll­te ich wis­sen, woher das Fleisch kommt, wel­ches letzt­end­lich in mei­nem Menü lan­det. Also war klar … ich muss mit in den Wald. Wie gut, dass mein Bio-Gal­lo­way-Bäu­er­lein auch gleich­zei­tig ein Jäger­lein ist ;-). ER war es, der mich zum Ansitz mit­ge­nom­men hat und mir fach­kun­dig alles erklärt und gezeigt hat – vom Abschuss bis hin zum Auf­bre­chen. Hat­te ich es nicht schon mal erwähnt, die Guten schickt mir immer der Himmel…zur rech­ten­Zeit.

Mein Part ist damit erfüllt … nun bleibt abzu­war­ten, was mei­ne Gäs­te dar­aus machen, denn ein Geburts­tag ist immer nur so gut wie sei­ne Gäs­te …oder was sie dar­aus machen … das liegt ab jetzt nicht mehr in mei­ner Hand …

Dazu aber nächs­te Woche mehr hier auf mei­nem Blog. Es bleibt wie immer span­nend.

Eure Anet­te a la Hep­pi­ness

4 Responses
  • Natascha
    11 . 01 . 2019

    Lie­be Anet­te,
    zual­ler­erst Hap­py Bir­th­day! Die Par­ty wird ein vol­ler Erfolg. Das weiß ich jetzt schon! Du hast dir soviel Mühe gemacht und dei­ne Gäs­te wer­den den Tag zu einem unver­gess­li­chen Erleb­nis machen.
    Fei­ert schön! Cheers 🙂
    LG Nata­scha

  • Shadownlight
    12 . 01 . 2019

    Von mir noch alles gute zum Geburts­tag. Du hast dir ja rich­tig viel Mühe für die Vor­be­rei­tung gege­ben!
    Lie­be Grü­ße!

  • Alex
    15 . 01 . 2019

    Lie­be Anet­te,

    das ist eine wun­der­vol­le Idee die du da für dei­nen Geburts­tag hat­test! End­lich mal etwas ande­res und nicht stän­dig die­se typi­schen „kommt-auf-einen-Kuchen-Vor­bei” – Geburts­ta­ge 😀
    Das Essen und die Loca­ti­on sind jeden­falls der Knal­ler gewe­sen 🙂
    Ich hof­fe du hat­test min­des­tens genau­so viel Spaß, wie dei­ne Gäs­te!!!

    Ciao Ciao,
    Alex

  • Anja S.
    16 . 01 . 2019

    Noch­mals herz­li­chen Glück­wunsch Du Lie­be. Ich möch­te auch immer alles per­fekt haben, aber feie­re mei­nen Geburts­tag nie, son­dern nur die der Kids. Bin schon gespannt wie es bei Dir wei­ter­ge­gan­gen ist.
    Lie­be Grü­ße
    Anja von Castlemaker.de

    KOMMENTARE

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.