Mein Valentinsmenü zum Valentinstag

Wir alle lieben den Valentin­stag und sind begeis­tert von der Magie der Liebe. Aber was nützt die schön­ste Liebe­serk­lärung, wenn nach den schö­nen Worten keine Tat­en fol­gen? Wenn ein gehaucht­es „Ich liebe Dich“ nur eine leere Worthülse bleibt? Erzählen kann näm­lichen ein jed­er. Tat­en fol­gen zu lassen, das ist es, worauf es let­z­tendlich ankommt. Klar, Blu­men und Geschenke sind schön. Aber viel wichtiger für eine glück­liche Part­ner­schaft sind liebevolle Hand­lun­gen. Die Liebe leben, nicht nur darüber reden! Denn das Kern­stück der Liebe ist die Tat und nicht das Sagen. Also schwinge ich heute mal wieder den Kochlöf­fel und zeige meinem Herzilein, wie sehr ich ihn doch liebe.

Mein Aperitif: Grenadine-Champagner-Cocktail mit Hibiskusblüte

Zutaten pro Glas:

  • 1 Hibiskus Blüte (Flow­ers in Syrup)
  • 1 Spritzer Grena­dine (oder alter­na­tiv den Sirup in der die Hibiskus­blüte ein­gelegt war)
  • Cham­pag­n­er

Valentinsmenü zum Valentinstag

Mein Hauptgericht: Pikanter Tomaten-Fischeintopf

Hauptgericht meines Valentinsmenüs

Zutaten für ca. 4 Personen:

  • 2 Schalot­ten
  • 3 EL Öl
  • 1 Dose (850 ml) Tomat­en
  • 1 Glas (400 ml) Fis­ch­fond
  • Salz, Pfef­fer, Zuck­er
  • 300g dicke Bohnenkerne
  • 1 Spitzkohl (ca.500g)
  • 250g Seelachs­filet (oder anderen Fisch — nehm, was Euch schmeckt!)
  • 12 küchen­fer­tige geschälte Gar­ne­len
  • 1–2 EL Ajvar (Paprika­paste)
  • 1–2 Stiele Dill

Zutaten für das Valentinsmenü

Zubereitung:

Schalot­ten schälen und wür­feln. 1 EL Öl in einem großen Topf erhitzen. Schalot­ten­wür­fel darin andün­sten, dann Tomat­en und Fond zugeben. Mit Salz, Pfef­fer und Zuck­er würzen. Aufkochen und zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln lassen.
Inzwis­chen den Spitzkohl putzen, waschen und grob in Stücke schnei­den. Weiße Bohnen und den Kohl ca. 5 Minuten vor Ende der Garzeit zu den Tomat­en geben.
Fisch waschen, trock­en tupfen und wür­feln. Gar­ne­len waschen und trock­en tupfen. 1 EL Öl in ein­er Pfanne erhitzen. Fisch und Gar­ne­len darin 3–4 Minuten anbrat­en. Mit Salz, Pfef­fer etc. würzen.
Tomaten­suppe mit Ajvar würzen. Dill waschen und die Fäh­nchen fein schnei­den. 2/3 des Dills zum Ein­topf geben. Ein­topf anricht­en. Fisch und Gar­ne­len zugeben. Mit restlichen Dill bestreuen.

Zubere­itungszeit: ca. 30 Min.
frische Garnelen und Fisch zu Valentinstag

Valentinsmenü: Hauptgericht zum ValentinstagHauptgericht meines Valentinsmenüs

Meine Nachspeise: Knusprige Joghurt –Waffeln mit Erdbeeren und Vanilleeis

Nachspeise zum Valentinstag

 

Zutaten:

  • 150g Mar­garine oder But­ter
  • 50g Zuck­er
  • 1Pck. Vanillezuck­er
  • 4 Eier
  • 300g Joghurt, Vanille
  • 400g Mehl
  • 1 TL Back­pul­ver
  • 1 Prise Salz
  • 250ml Milch

Nachspeise mit Aperetif zum Valentinstag

Zubereitung:

But­ter ver­flüs­si­gen und mit den Zuck­er so lange mit den Hand­mix­er rühren, bis die Masse cremig ist. Eier, Joghurt und Vanillezuck­er unter­rühren. Mehl mit Back­pul­ver und Salz dazugeben. Unter ständi­gem Rühren Milch dazugeben bis ein dick­flüs­siger Brei ent­standen ist. Waf­feleisen vorheizen. Heißes Waf­feleisen mit etwas Öl ein­pinslen und die Waf­feln aus­back­en. Waf­feln anschließend mit Pud­erzuck­er bestreuen, oder wie in meinem Fall mit Eis und Schoko­lade servieren.
Hauptgericht zum Valentinstag

“Nichts ist leichter, als Worte zu sagen.
Nichts ist schw­er­er, als tagtäglich nach ihnen zu leben” — Arthur Gor­don

 

3 Responses
  • Lena
    18 . 02 . 2016

    Das sieht ja alles Super leck­er aus!
    Das muss ich defin­i­tiv, wenn ich wieder Gäste zu Besuch habe, aus­pro­bieren.
    Genial !!
    😉

  • Honeypearl / Simone
    13 . 02 . 2018

    Das hast du sehr liebevoll gekocht und angerichtet. Ich denke, dass sich dein Schatz sehr darüber gefreut hat und Ihr einen tollen Abend hat­tet.
    Für mich gibt es kaum etwas Schöneres, als wenn jemand für mich kocht und ein toller Gast­ge­ber ist. Ich wün­sche Euch Mor­gen auch wieder einen wun­der­schö­nen Tag, hast du etwas geplant? Liebe Grüße 😘

  • Heppiness
    Heppiness
    14 . 02 . 2018

    Hal­lo Simone!

    Mein Mann liebt es, wenn ich für ihn koche. Und natür­lich darf er sich auch mor­gen wieder was wün­schen. Das ist für ihn das größte Geschenk.

    Für Dich und Deinen Mann einen schö­nen Vatentin­stag.

    Liebe Grüße
    Anette a la HEPPINESS

    KOMMENTARE

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.