Intervallfasten 16:8 — Erster Zwischenbericht

Mein erster Zwischenbericht zum 16:8 Intervallfasten

Seit mit­tler­weile 4 Wochen ist inter­mit­tieren­des Fas­ten (auch Kurzzeit­fas­ten genan­nt) ein wichtiger Bestandteil in meinem Leben. Wie das funk­tion­iert, das habe ich Euch bere­its in meinem Blog­post:  ” Inter­vall­fas­ten — Ein Selb­stver­such für Fig­ur und Gesungheit” am 11.02.2018 aus­führlich beschrieben.

Wie ver­sprochen gibt es heute ein erstes kurzes Faz­it von mir.

Hier nochmals eine kleine Erin­nerungsauf­frischung. (Mein Prof. an der Uni hat immer zu mir gesagt: Viele Wieder­hol­un­gen führen zu guten Erin­nerungsef­feketen. Das hat sich eingeprägt…)

Also Mädels, 16:8 Inter­vall­fas­ten bedeutet: 16 Stun­den fas­ten und 8 Stun­den nor­male Nahrungszu­nahme. Wie ihr Eure Phase legt, ist dabei egal. Manche verzicht­en auf das Früh­stück, manche auf das Aben­dessen. Die Zeitspanne des Fas­tens kann natür­lich jed­er indi­vidu­ell auf sich und seinen All­t­ag anpassen. Manche betreiben sog­ar ein 18/6-Fas­ten-Prinzip (18 Stun­den fas­ten, 6 Stun­den nor­male Ernährung) oder sie fas­ten zusät­zlich z.B. ein­mal pro Woche einen kom­plet­ten Tag (24 Stun­den).

Ich per­sön­lich habe mich für das Inter­vall­fas­ten 16:8 entsch­ieden – also bin­nen 24 Stun­den nur 8 Stun­den zu essen und 16 Stun­den auf Nahrung zu verzicht­en. Meine 8-stündi­ge Essen­szeit liegt zwis­chen 12:00 und 20:00 Uhr. Ich per­sön­lich lasse das Früh­stück aus­fall­en und beginne zwis­chen 12:00 und 13:00 Uhr mit einem aus­giebi­gen Lunch, gefol­gt von ein­er kleinen Zwis­chen-Mahlzeit und einem Din­ner vor 20:00 Uhr.

Was ist nun in den let­zten 4 Wochen passiert?

Intervallfasten — Meine Erfahrungen und der Zwischenstand

Mir ist es „gelun­gen“ inner­halb von 4 Wochen ein gutes Kilo abzus­peck­en. Lei­der sind meine Erfolge nicht so groß wie bei mein­er Schwest­er – die zeit­gle­ich mit mir ange­fan­gen hat und mit­tler­weile 3 kg weniger wiegt.

Dafür gibt es für mich nur fol­gende Erk­lärun­gen:

Ich habe mich weitest­ge­hend an meinem Plan gehal­ten, denn die 16 Stun­den Essensverzicht sind mir über­haupt nicht schw­erge­fall­en. Ich habe meine Ess­ge­wohn­heit­en nicht umgestellt – sprich, ich habe ganz nor­mal weit­ergegessen: Süßes, Kohlen­hy­drate und Fettes. Dadurch habe ich auch meine Fettzellen immer gut bei Laune gehal­ten 😉

Intervallfasten 16/8 - Das richtige Essen

Zusät­zlich habe ich in dieser Zeit ver­mehrt Smooth­ies getrunk­en, schließlich schwören alle gesund­heits­be­wussten Ken­ner auf diese flüs­si­gen Vit­a­mine … naja, ich glaube der ver­mehrte Fruchtzuck­er hat meinen Hüften nicht gut getan.

Smothies als Getränke zum Intervallfasten 16/8

Fruchtsäfte beinhalten viel Fruchtzucker

Des weit­eren kommt hinzu, dass ich – was das The­ma Alko­hol anbe­langt – nun ja … etwas undiszi­plin­iert war. Ja ich weiß, Schande über mein Haupt! Nor­maler­weise sollte man kom­plett auf Alko­hol verzicht­en oder nur max­i­mal ein Gläschen pro Tag kon­sum­ieren. Das habe ich lei­der nicht geschafft und so wur­den dann ab und an aus dem einem Gläschen manch­mal zwei oder auch drei. 😉

Auf Alkohol sollte beim Intervallfasten möglichst verzichtet werden

The­ma Sport­pro­gramm: Gab und gibt es keins. Allerd­ings bin ich eh ständig in Bewe­gung dank Sir Leopold.

Mein Sportprogramm mit meinem Hund Sir Leopold

Zeit­gle­ich mit dem Inter­vall­fas­ten habe ich mit ein­er Hor­mon­ther­a­pie begonnen, die mir mein Fraue­narzt emp­fohlen hat. Darüber hin­aus habe ich das Rauchen von 1–3 Zigaret­ten am Abend  kom­plett eingestellt. Diese Kom­bi erk­lärt natür­lich, warum meine Pfunde nicht so schnell purzeln wie bei mein­er Schwest­er…

Vielle­icht liegt es aber auch noch an etwas ganz anderem, dass es nicht so recht klap­pen will mit mein­er Gewicht­sre­duk­tion? Let­ztens habe ich gele­sen „je glück­lich­er eine Ehe ist, desto größer ist der Bauchum­fang“. Meine Liebe geht also nicht nur durch den Magen, son­dern auch auf meine Hüften.

Meine Liebe geht durch den Magen

Wie geht es nun mit dem Intervallfasten weiter?

Da kommt einiges zusam­men nicht? Ich werde auf jeden Fall die kom­menden 4 Wochen genau­so weit­er­ma­chen und mal guck­en, wohin das führt. Mir geht es super gut damit und ich verzichte eigentlich auf nichts.

Ich über­lege, ob ich vielle­icht meine Essenspausen um 2 Stun­den ver­län­gere und meine Essen­zeit­en verkürze – vielle­icht auch nur an 2 Tagen in der Woche – denn ich muss es ja nicht gle­ich übertreiben. Vorgenom­men habe ich mir außer­dem, dass ich in den kom­menden 4 Wochen noch mehr auf gesunde Fette und Kohlen­hy­drate achte, raf­finierten Zuck­er (sprich die Smooth­ies) möglichst ver­banne und die Eiweißzu­fuhr erhöhe.  Auf indus­triell hergestellte Lebens­mit­tel, wie Fer­tig­pro­duk­te und in Plas­tik ver­pack­tes Essen habe ich bere­its weitest­ge­hend verzichtet. Frisches, natür­lich­es und möglichst selb­st zubere­it­etes Essen ste­hen nach wie vor auf meinem Speise­plan!

Wenn es so weit­erge­ht habe ich hof­fentlich bis Juni noch 2,5 kg weniger und alles ist gut.

Jet­zt habe ich noch ein paar Tipps, die ich Euch gerne mit auf den Weg geben möchte!

Trinken in der Essenspause

Oft werde ich gefragt, was man denn in der Essenspause trinken kann?

Wichtig ist, dass ihr während der Fas­ten­phase keine feste Nahrung zu Euch nehmt. Trinken kön­nt und sollt ihr natür­lich so viel es geht. Dabei soll­tet ihr jedoch acht­en, dass Eure Getränke keine Kohlen­hy­drate bzw. keinen Zuck­er und auch keine Faser­stoffe (Smooth­ies) enthal­ten, denn wir wollen ja mit dem inter­met­tieren­den Fas­ten unseren Kör­p­er ent­las­ten und Blutzuck­er­schwankun­gen ver­mei­den.

Fol­gen­des kön­nt ihr prob­lem­los während der Essenspause zu Euch nehmen:

  • Wass­er (am besten still)
  • Wass­er mit frisch gepresster Zitrone und/oder mit Ing­w­er
  • lauwarmer oder kalter, ungesüßter Tee
  • Brühe (am besten selb­st­gemacht)
  • Kaf­fee (bzw. Getrei­de-, Dinkel-, entkof­feiniert­er Kaf­fee)
  • Bul­let­proof Kaf­fee mit But­ter und / oder nativem Kokosöl
  • Kaf­fee mit Eier­milch
  • Eier­milch
  • Wasserke­fir
  • frisch gepresste grüne oder Gemüse-Säfte

Die gesät­tigten Fettsäuren im Bul­let­proof- oder Eier­milch-Kaf­fee sind gesund, sät­ti­gen und kurbeln zusät­zlich die Fettver­bren­nung an. Sie geben dem Kör­p­er das Sig­nal: nimm Fett als Energiequelle!

Meine 7 Tipps gegen Heißhungerattacken:

Wer von Euch zwis­chen­durch immer wieder von Heißhunger­at­tack­en geplagt wird, dem empfehle ich 7 natür­liche Appetitzü­gler:

Tipp #1

Pfef­fer­minze: Zähne mit Pfef­fer­minz-Zah­n­pas­ta putzen. So sig­nal­isiert ihr Eurem Kör­p­er, dass die Zeit der Nahrungsauf­nahme vor­bei ist und der Mund ist neu­tral­isiert.

Tipp #2

Apfel: Das Obst sta­bil­isiert den Glukose­haushalt im Blut und schützt so vor Heißhunger und Süßem.

Tipp #3

Ing­w­er: Die Wurzel kann sowohl den Appetit auf Süßes als auch auf Herzhaftes stillen. Für einen Tee ein Stückchen Ing­w­er schälen, in dünne Scheiben schnei­den und mit heißem Wass­er aufgießen.

Tipp #4

Tomat­en: Ihr hoher Chromge­halt sta­bil­isiert den Blutzuck­er­spiegel und sorgt dafür, dass wir lange satt bleiben.

Tipp #5

Zitrusfrüchte: Enthal­ten reich­lich Vit­a­min C, das die Fettver­bren­nung beschle­u­nigt und Bit­ter­stoffe, die den Appetit – beson­ders auf Süßes – zügeln

Tipp #6

Schwarzwurzeln: Sind reich an Inulin, einem Bal­last­stoff, der im Darm aufquillt und schnell und lang anhal­tend sät­tigt.

Tipp #7

Pilze: Sie sind die einzige pflan­zliche Quelle für das Son­nen­vi­t­a­min D, das Stu­di­en zufolge gegen Übergewicht hil­ft und sog­ar die Laune verbessert. Frustessen war gestern!

 

Last but not least hat mich ein weit­er­er Punkt überzeugt, mit dem Inter­vall­fas­ten weit­erzu­machen. Der kurzzeit­ige Nahrungsverzicht hil­ft nicht nur beim Abnehmen, son­dern ist laut Experten auch eine beson­ders wirk­same Anti-Aging-Meth­ode. Grund dafür ist der bio­chemis­che Prozess der Autophagie. “Die Autophagie wird durch häu­fige Ver­dau­ung­sprozesse und einen erhöht­en Insulin­spiegel erhe­blich gestört. Durch die niedrigere Mahlzeit­en­fre­quenz und die kurzzeit­i­gen Fas­ten­pe­ri­o­den kann die Autophagie auf Hoch­touren ablaufen und der Alterung­sprozess wird ver­langsamt.” — erk­lärt ein Experte May­er. Klingt ja gar nicht mal so schlecht, wa?

Wie gesagt, ich bleibe erst­mal am Ball und werde Euch selb­stver­ständlich auf dem Laufend­en hal­ten!

Es bleibt also span­nend hier bei Hep­pi­ness Eurem Kanal für Fash­ion, Beau­ty und Lifestyle 😉

71 Responses
  • Ja, das klingt wirk­lich sehr span­nend und ich wün­sche dir viel Erfolg! Du schaffst das. Aus Erfahrung weiss ich, dass Abnehmen klappt, wenn’s erst mal im Kopf Klick gemacht hat. Ich habe es schon mehrmals 🙊 durchge­zo­gen.…

    Ganz liebe Grüsse aus der Schweiz

    Esther (ateliergraechbodi.ch)

    • Avatar
      Anette Hepp
      16 . 03 . 2018

      Liebe Esther!
      Es hat klick gemacht.…..und alle motivieren mich hier so schön. Auch Dir ein ganz dick­es Dankeschön.

      Liebe Grüße in die Schweiz
      Anette

      • Avatar
        Andreas
        25 . 06 . 2018

        Hal­lo Anette,

        danke fuer den aus­fuehrlichen Erfahrungs­bericht. Ich 16/8 seit 4 Wochen und wollte mal wis­sen, welche Erfolge Men­schen zu bericht­en haben, die laenger dabei sind. Dabei helfen nat­uer­lich auch Neg­a­tivbeispiele wie die Erfahrun­gen Deines Mannes (ohne ihm dabei zu Nahe zu treten). Smooth­ies gehn nat­uer­lich gar nicht. Reine Zucker­bomben. Und dann schoen Alko­hol am Abend. Dann kann sich das ganze auch spaeren. Wenn er zufrieden ist ist das nat­uer­lich das Wichtig­ste und vol­lkom­men ok.

        Aus mein­er Sicht hil­ft nur die totale Diszi­plin. Wer diese als gesellschaftliche Ein­schraenkung empfind­et sollte nicht mit 16/8 anfan­gen. Wenn muss man es strikt hand­haben.

        - 3 Mahlzeit­en bin­nen 8 Stun­den. Weitest­ge­hens low carb, heisst Fett Ja, Eiweis Ja, Kohlen­hy­drate Naja.
        — Keine Snacks zwis­chen­durch
        — Kein Alko­hol
        — Keine Frucht­saefte
        — 30 Minuten Joggen jeden Mor­gen vor der ersten Mahlzeit. Alter­na­tiv Rad oder Schwim­men
        — 30 Minuten fit­ness work out + Dehnung
        — 4 Liter Flues­sigkeit pro Tag.

        Mein Gewicht­sziel habe ich bere­its erre­icht 4,5 Kilo runter und jet­zt auf Ide­al­gewicht. Jet­zt gilts, das Gewicht zu hal­ten.

        Liebe Gruesse,
        Andreas

        • Heppiness
          Heppiness
          25 . 06 . 2018

          Hal­lo Andreas!

          Erstein­mal vie­len Dank für Dein aus­führlich­es Feed­back. Ich gebe Dir in allen Punk­ten Recht.
          Meine Gewicht­sre­duk­tion von 2 kg stag­niert seit län­gerem. Das liegt sicher­lich an meinem abendlichen Alkoholkonsum…aber so ganz ohne Dro­gen halte ich es auch nicht aus, .…dafür schmeckt mir der Cham­pag­n­er ein­fach zu gut ;-). Asche über mein Haupt.
          Aber ich bin zufrieden und strebe weit­ere 2 kg an. Dafür werde ich ein­fach meine täglichen Schritte von 10 000 am Tag ver­dop­peln. Ich denke, damit werde ich auch mein Ziel erre­ichen.

          Bis zum näch­sten Zwis­chen­bericht.
          Liebe Grüße
          Anette a la HEPPINESS

  • Avatar
    Sandra
    14 . 03 . 2018

    Das hört dich wirk­lich sehr inter­es­sant an liebe Anette. Ich denke die Smooth­ies und der Alko­hol sind wahrschein­lich daran schuld, dass du nicht soviel wie deine Schwest­er abgenom­men hast. Bin sehr ges­pan­nt, ob deine neuen Pläne das gewün­scht Ergeb­nis brin­gen. Wobei ich sowieso finde, dass du nicht abnehmen musst 🙂

    Liebe Grüße San­dra
    https://www.sandra-levin.com

    • Avatar
      Anette Hepp
      16 . 03 . 2018

      Hal­lo liebe San­dra!

      Doch, doch, doch.… ein bißel muss ich abspeck­en. Du siehst die Hal­te­griffe nur nicht, weil ich sie immer gut kaschiere.
      Ich bleib auf jeden Fall dran und halte Dich auf dem Laufend­en.

      Herza­ller­lieb­st Anette

      • Avatar
        Hensler
        24 . 11 . 2018

        Liebe Anette

        Ich mache diese Diät seit April dieses Jahres und habe 25kg abge­speckt, ich esse keine Weizen,kein schweine­fleisch, kein Zuck­er (bewusst), kein Alko­hol, keine Milch­pro­duk­te.
        Vielle­icht kannst du auch pro­bieren, es klappt garantiert.
        Ich drücke dir die Dau­men

        Liebe Grüße V.

  • Avatar
    Claudia
    14 . 03 . 2018

    Bei mir ist das genau so. Ich nehme nur wenig ab, aber immer­hin es geht abwärts bei uns ( natür­lich nur mit dem Gewicht) 🙂 Und ich will die let­zten bei­den Kilos auch bis zum Som­mer schaf­fen. Der Alko­hol hat ja nun mal viele Kalo­rien. Da hab ich in den let­zten Wochen auch das eine oder andere Glas genossen. Aber ein bißchen Genuss gehört dazu finde ich. Haupt­sache ist jedoch, dass du deinen zu dir passenden (Abnehm)Weg gefun­den hast.
    Liebe Grüße Clau­dia
    Cla62runner

    • Avatar
      Anette Hepp
      16 . 03 . 2018

      Hal­lo Clau­dia!
      Ja, das ist genau der Weg, der zu mir und meinem Lifestyle passt. Mein Mann fängt dem­nächst mit Meta­bol­ic an und dann wer­den wir sehen, wer erfol­gre­ich­er ist. Ich werde zu gegeben­er Zeit darüber bericht­en ;-).

      Dem­nächt gibt es bei mir einen Jeans­guide. Danke für Deine Inspi­ra­tion.

      Hab ein wun­der­bares Woch­enende liebe Cla

      Deine Anette

  • Avatar
    Alex
    15 . 03 . 2018

    Liebe Anette, aller Anfang ist schw­er! Aber kommt es erst­mal ins Rollen dann purzeln die Kilos von alleine. Außer­dem siehst du ein­fach immer toll aus, egal ob mit oder ohne 3 Kilo mehr 😘
    Liebe Grüße,
    Alex

    • Avatar
      Anette Hepp
      16 . 03 . 2018

      Oh Alex, das geht runter wie Öl. Kannst Du mir bitte häu­figer so was SCHÖNES schreiben.….das macht das Leben so lebenswert. Drück Dich und wün­sche Dir ein wun­der­volles Woch­enende.

      Deine Anette a la HEPPINESS

  • Avatar
    Helena
    15 . 03 . 2018

    Liebe Annette, vie­len Dank für deinen ehrlichen blog Beitrag zum Inter­vall­fas­ten! Auch ich habe in den let­zten drei Wochen das Inter­vall­fas­ten nach der 16/8 Meth­ode gemacht. Gerne möchte ich dir bericht­en, wie es mir ergan­gen ist: ich habe es so gemacht, dass ich die erste Mahlzeit erst am Mit­tag zu mir genom­men habe, dann am späteren Nach­mit­tag ein Stück Obst und anschließend am Abend gegen 19:00 Uhr gegessen habe. (Übri­gens, auch ich trinke sehr gerne ein Glas Wein am Abend) Am Anfang war es etwas unge­wohnt, da ich anson­sten immer früh­stücke. Nach weni­gen Tagen hat­te ich mich aber dran gewöh­nt. Ich füh­le mich run­dum fan­tastisch! Ich bin viel konzen­tri­ert­er, wach­er und ins­ge­samt total energiege­laden und schlafe wie ein Bär. Und nun das Beste: ich habe in diesen drei Wochen vier Kilo abgenom­men! Ich bin total begeis­tert, und werde diese Ernährungs­form auf jeden Fall beibehal­ten.
    Ich freue mich schon auf die näch­sten Beiträge von dir… Bin ja ein totaler Fan von Pol­di😍😍🐕🐕
    Her­zliche Grüße Hele­na😘

    • Avatar
      Anette Hepp
      16 . 03 . 2018

      Hal­lo Hele­na!
      Ich freue mich ger­ade ganz arg mit Dir. Das ist soooo ein tolles Feed­back. Danke. Ich bin auch total motiviert weiterzumachen.…Ich drücke Dich und wün­sche Dir ein wun­der­bares Woch­enende.

      Deine Anette

    • Avatar
      Brigitte
      02 . 04 . 2019

      Frage.kann am anfang der diät Haa­raus­fall auftreten?

  • Avatar
    settebello_hh
    18 . 03 . 2018

    Liebe Anette,

    Danke für diesen schö­nen Beitrag. Nach der Stil­lzeit werde ich das sicher­lich auch mal aus­pro­bieren. Ich nehme näm­lich schon nahezu beim Hin­schauen zu… 🙂

    Viele Grüße aus Ham­burg
    Isabelle

    http://www.siebensonnen.de

  • Avatar
    Maj-Britt
    20 . 03 . 2018

    Ach wie inter­es­sant, danke für dein Update. Auch wenn du mit dem 1kg weniger als deine Schwest­er abgenom­men hast, finde ich das beachtlich, da du ja zeit­gle­ich mit dem Rauchen aufge­hört hast. Außer­dem ist es wichtig langsam abzunehmen, so kann man sein Gewicht später bess­er hal­ten.

    Alles Liebe und viel Erfolg weit­er­hin!
    Deine Maj-Britt

    https://majstatement.com/

    • Avatar
      Anette Hepp
      24 . 03 . 2018

      Hal­lo Maj-Britt!

      Ich bin ganz glück­lich mit dieser Meth­ode und das Gewicht fällt weiter…auch wenn nur sehr ger­ing, geht es doch abwärts. Im Mai werde ich nochmal einen Zwis­chen­bericht abgeben.

      Bis dahin.
      Liebe Grüße Anette

      • Avatar
        Marion Daniela
        11 . 07 . 2018

        Hal­lo Anette, habe 20 kg runter und steige jet­zt in das 16/8 Fas­ten ein, machst Du das noch oder hast Du dein Ziel erre­icht — Abschluss­bericht wäre inter­es­sant
        Liebe Grüße aus Schwet­zin­gen Mar­i­on

  • hal­lo Anette, vie­len Dank für den tollen Bericht und all die Infos. Viel Erfolg weit­er­hin. So Gott will, krieg ich auch endlich mal die Kurve.… her­zliche Grüße, Michaela

    • Heppiness
      Heppiness
      18 . 05 . 2018

      Hal­lo Michaela!

      Bitteschön, gern geschehen ;-). Und die Kurve hast Du schon lange gekriegt 😉

      Bis bald
      Anette

  • Avatar
    Hilde
    03 . 05 . 2018

    Wie funk­tion­iert das mit Schichtar­beit ?

    • Heppiness
      Heppiness
      18 . 05 . 2018

      Hal­lo Hilde!

      Das weiss ich lei­der auch nicht, denn ich arbeite nicht im Schicht­di­enst ;-).

      Liebe Grüße
      Anette

  • Avatar
    Sabine
    23 . 06 . 2018

    Hal­lo, bin seit 3 Wochen dabei, habe in der ersten Woch gle­ich 2 Kg abgenom­men und dabei blieb es lei­der. Macht mich etwas unzufrieden
    da ich sehr bewusst esse und auch regelmäßig Sport treibe.
    Eine Frage habe ich: würde gerne mor­gens auf nüchter­nen Magen Apfe­lessig trinken. Unter­bricht Apfe­lessig die Fas­ten­zeit?
    Ich verzichte näm­lich auf das Früh­stück. Auch muss ich eigentlich mor­gens meine L Tyrox­in Tablet­ten nehmen. Ken­nt sich jemand damit aus?
    Lieben Gruß Sabine

    • Heppiness
      Heppiness
      25 . 06 . 2018

      Hal­lo Sabine!

      Ich trinke am frühen Mor­gen auch des öfteren Apfe­lessig. Das ist kein Prob­lem. Bzgl. Dein­er Tablet­ten kenne ich mich aber nicht aus.

      Liebe Grüße
      Anette

    • Avatar
      Christine
      12 . 07 . 2018

      Deine Tablette kannst (und musst) du ja prob­lem­los nehmen mit einem schluck Wass­er 🙂
      Lg, Chris­tine

  • Avatar
    Christine
    12 . 07 . 2018

    Hi Anette,
    ich wüßte zuu­u­u­uu gerne, wie es dir nun mit dem Inter­vall­fas­ten ergan­gen ist?
    Lg aus Bre­men,
    Chris­tine

    • Avatar
      Anette Hepp
      12 . 07 . 2018

      Hi Chris­tine!

      Mir geht es immer noch pri­ma mit meinem Inter­vall­fas­ten, obwohl ich mein Wun­schgewicht noch nicht erre­icht habe.…das Gewicht stag­niert ger­ade. Ich brauche noch 1 1/2 kg.…4 kg hat­te ich mir ja ins­ge­samt vorgenom­men. Meine Schwest­er war etwas diszi­plin­iert­er bzgl. was den Kon­sum von Alko­hol ange­ht — sie hat dadurch natür­lich bere­its schon deut­lich mehr abgenom­men als ich. Es funk­tion­iert also …Einen Abschluss­bericht wird es voraus­sichtlich im August geben.…..bis dahin ganz liebe Grüße

      Deine Anette a la HEPPINESS

  • Avatar
    Meik
    27 . 07 . 2018

    Inter­es­sant, wie hier die Unter­schiede sind. Freue mich für alle, die so schön abgenom­men haben. Bei mir ist es so, dass ich seit April 16:8 mache und bis heute 500 g abgenom­men habe. Wenn es so weit­er geht, habe ich in 80 Monat­en mein Ziel erre­icht 🙂

    • Avatar
      Anette Hepp
      28 . 07 . 2018

      Hal­lo Meik!

      Steter Tropfen höhlt den Stein.…;-). Bei dem einen gehts halt schneller, bei dem anderen dauert es dage­gen ein biss­chen länger. Das kann an so vie­len Fak­toren liegen.….aber eins ist doch schon mal klar: es funk­tion­iert. Sei nicht frus­tri­ert! 80 Monate sind schnell vor­bei. Schau doch wie schnell die Zeit ren­nt und ein Jahr rum ist.

      Liebe Grüße
      Anette a la HEPPINESS

  • Avatar
    Monika
    07 . 08 . 2018

    Hal­lo Anette und die Anderen deren Beiträge mich sehr motivieren und teil­weise sehr amüsiert haben. Ich bin seit 14 tagen am 16/8 und finde diese Meth­ode sehr toll. Mir ist bewusst, dass es langsam geht mit dem Abnehmen und daher bin ich nicht erstaunt, dass ich erst 800g abgenom­men habe.
    Auch ich füh­le mich sehr wohl mit dieser Meth­ode. Mein Essstart begin­nt auch am Mit­tag und ich ver­suche bis 18.00 Uhr fer­tig gegessen zu haben. Was ich merke ist, dass ich viel weniger hunger habe und auch keine Gelüste auf süss­es oder salziges. Meine konzen­tra­tion hat sich sehr gesteigert und mein Kör­berge­fühl sagt mir , dass ich mehr abgenom­men habe als die Waage sagt. (Auch meine Hosen 😉
    So nun werde ich weit­er machen mit 16/8 und werde mich wieder mal bei euch melden.
    Euch allen wün­sche ich weit­er­hin viel Spass und erfolg bei eurem Weg.
    Alles liebe
    Moni­ka

    • Avatar
      Anette Hepp
      08 . 08 . 2018

      Hal­lo Moni­ka!

      Danke für Dein aus­führlich­es Feed­back.
      Bald kommt ein weit­er­er Zwis­chen­bericht von mir, obwohl ich bei weit­em nicht so erfol­gre­ich bin wie mein Schwest­er­herz, die mit­tler­weile 6 kg abgenom­men hat. Mein Erfolg hält sich in Gren­zen — 2 kg — …aber das liegt an meinem Alko­holkon­sum ;-). Der Cham­pus schmeckt ein­fach zu gut.…

      Bis bald
      Deine Anette a la HEPPINESS

  • Avatar
    Susanne
    14 . 08 . 2018

    Liebe Anette,

    auch wenn es langsam geht — es geht. Bei mir hat die Waage am Anfang auch 2–3 Monate gar nix angezeigt. Aber ich habe es an den Kör­per­pro­por­tio­nen gemerkt. 🙂 Da ging einiges.
    Und Dein Sir Leopold (er ist wirk­lich zu goldig!) sind meine Gilmore Girls. Die ver­rück­ten Mädels gönne ich mir immer ca. alle 2 Tage auf dem Crosstrain­er.

    Dir weit­er­hin viel Erfolg!
    Susanne

    • Heppiness
      Heppiness
      12 . 09 . 2018

      Hal­lo liebe Susanne!

      Danke für Dein Feed­back. Schön, dass Du Erfolge mit dem Inter­vall­fas­ten erzielst.
      Bei mir stag­niert mein Gewicht zur Zeit.….;-( aber davon lasse ich mich nicht abschreck­en. Ich mache weit­er und bald gibt es einen erneuten Zwis­chen­bericht.

      Bis dahin sei gedrückt
      Deine Anette a la HEPPINESS

  • Avatar
    Lilo
    17 . 08 . 2018

    Hal­lo Zusam­men,
    ich bin auch seit 2 Wochen dabei und bin sehr zufrieden…ich habe wohl nach Jahren des Ver­suchs abzunehmen endlich meinen Weg gefun­den. 2,5 kg sind weg ohne das ich irgen­det­was ver­misst habe. Ok, mor­gens in der Woche hab ich schon manch­mal Hunger aber da kann ich mich bis 10–11 Uhr ganz gut ablenken auf der Arbeit 🙂
    Ich habe bish­er mor­gens nüchtern vor dem Fas­ten immer warmes Zitro­nen­wass­er getrunk­en. Ist das in der Essenspause auch erlaubt oder schnellt mit der Zitrone auch der Insulin­spiegel hoch? Ich würde das näm­lich gerne weit­er­hin machen weil es mir gut tut.

    Liebe Grüße Lilo

    • Heppiness
      Heppiness
      12 . 09 . 2018

      Hal­lo liebe Lilo!

      Entschuldige meine späte Antwort! Aber bess­er spät als nie 😉
      Erst ein­mal her­zlichen Glück­wun­sch zu Deinem Erfolg mit 16/8.

      Dein warmes Zitro­nen­wass­er stellt aus mein­er Sicht kein Prob­lem dar.…ich trinke am frühen mor­gen ab und an warmes Wass­er mit Apfelessig.…das soll zusät­zlich die Fettver­bren­nung ankurbeln. Bald gibt es einen weit­eren Zwis­chen­bericht von mir und meinem Inter­vall­fas­ten. Ein paar Tipps habe ich auch noch auf Lager. Also bis bald.

      Deine Anette

  • Avatar
    Monika Mordasini
    26 . 08 . 2018

    Hal­lo Zusam­men
    Bei mir geht eigentlich auch Gewichtsmäs­sig nicht viel ( Genau gesagt gar nichts), aber ich habe das Gefühl das sich meine Kör­per­pro­por­tio­nen verän­dert haben. Ich füh­le mich run­dum wohl mit dieser Essensweise(Sage nicht mehr Diät, da ich nichts abnehme 🙂 ) und werde dies weit­er machen.
    Auch ich trinke jeden Tag eine aus­ge­presste Zitrone in 1 Lt. Wass­er am Mor­gen und glaube nicht, dass es schadet!

    Ich wün­sche Euch allen weit­er­hin viel Spass am 16/8 und freue mich neue Kom­mentare zu lesen.

    Liebe Grüsse
    Moni­ka

    • Heppiness
      Heppiness
      28 . 08 . 2018

      Hal­lo Moni­ka!

      Vie­len Dank für Dein liebes Feed­back. Also gewicht­stech­nisch geht es bei mir auch nur sehr schlep­pend voran aber auch ich füh­le mich mit 16/8 run­dum pudel­wohl.
      Ich bin noch auf etwas gestoßen, was ich eventuell noch in mein 16/8 mit ein­binden kann…aber davon berichte ich bald mehr auf meinem Blog.

      Bis dahin liebe Grüße

      Deine Anette a la HEPPINESS

  • Avatar
    Britta
    12 . 09 . 2018

    Huhu…ich bin 56 und möchte jet­zt auch mit Inter­vall­fas­ten anfangen…habe oder werde mich für die 16/8 Meth­ode entscheiden..Zeitfenster wird wohl von 11–19 Uhr sein..so esse ich im Nor­mal­fall auch..:)
    Werde aber ver­suchen weniger bzw mehr gesunde Kh zu mir zu nehmen..hab mal Low Carb ver­sucht aber lei­der ohne Erfolg..und neben­bei hat­te ich sog­ar noch Sport getrieben..bin ges­pan­nt ob die 16/8 Meth­ode etwas bringt..werde bericht­en..
    Lg aus Ham­burg

    • Heppiness
      Heppiness
      12 . 09 . 2018

      Hal­lo liebe Brit­ta!

      Schön, dass Du mich hier im www gefun­den hast und Danke für Dein State­ment.
      Bald gibt es einen weit­eren Zwis­chen­bericht von meinem Inter­vall­fas­ten, der schon lange über­fäl­lig ist.
      Dir wün­sche ich ganz viel Erfolg beim Fas­ten. Freue mich auf einen ersten Bericht von Dir.

      Lieb­ste Grüße
      Anette

  • Avatar
    Sabine W.
    15 . 09 . 2018

    Hal­lo liebe Anette!
    Ich bin 50 und möchte gerne auch 3–5 Kilo abnehmen. Was mich abschreckt, ist, mor­gens aus den Kaf­fee mit Zuck­er zu verzicht­en. Gin­ge da auch ” xuck­er “? (Also Birken­zuck­er)? Der soll ja auch keine Kh haben. Oder geht da gar nichtS in diese Rich­tung? Vie­len lieben Dank für deine Nachricht!
    Sabine

  • Avatar
    Waltraud Valtiner
    17 . 09 . 2018

    ich habe auch mit Inter­vall­fas­ten vor ca 10Wochen begonnen. Ich bin 76 Jahre alt und mein Blutzuck­er­war zu dieser Zeit etwas zu hoch. Medika­mente wollte ich nicht nehmen und so habe ich mich für das Inter­vall­fas­ten entsch­ieden. Zu diesem Zeit­punkt wog ich 98Kg. Nun sind es 90Kg.
    Was mir aber etwas Sorge macht ist, dass ich so um 11h plöt­zlich zu schwitzen beginne und die Knie sehr schwach und wake­lig wer­den. Das würde auf Unterzuckerung hin­weisen. Eigentlich möchte ich weit­er­ma­chen, aber auf Grund der beschriebe­nen Sache weis ich nicht so recht was ich tun soll.
    Wal­traud Valtin­er

    • Heppiness
      Heppiness
      19 . 09 . 2018

      Hal­lo meine liebe Wal­traud!

      Erst ein­mal muss ich Dir meine Bewun­derung aussprechen, dass Du mit Deinen 76 Jahren keine Angst vor der neuen Tech­nik und den neuen Medi­en hast. Cha­peau!

      So, und nun zu Deinem Anliegen: Ich bin keine Ärztin aber das mit dem Unterzuck­er würde ich nicht auf die leichte Schul­ter nehmen. Bitte kläre dies mit Deinem Hausarzt ab. Anson­sten finde ich Deine Erfolge , die Du mit dem Inter­vall­fas­ten erre­icht hast, bewun­dern­swert.

      Danke für Dein Feed­back und bis bald
      Deine Anette a la HEPPINESS

    • Avatar
      Angelika
      23 . 09 . 2018

      Liebe Wal­traud,
      wie wäre es, wenn du bere­its um 10 Uhr mor­gens etwas isst und dafür abends ab 18 Uhr nichts mehr? Dann hättest du auch 16 Stun­den gefastet. Oder hast du dabei auch das Prob­lem der Unterzuckerung?

      Liebe Grüße
      Ange­li­ka

  • Avatar
    Claudia
    25 . 09 . 2018

    Ich selb­st mache auch ger­ade das Inter­vall­fas­ten. Dabei esse ich mor­gens bis 18 Uhr nichts. Da ich mor­gens ja eh keinen Hunger habe. Das passt mir super. Ich esse so nur 6 Stun­den am Tag. 🙂

  • Avatar
    Nina
    08 . 10 . 2018

    Danke für diesen außeror­dentlich inter­es­san­ten Erfahrungs­bericht. Ich hat­te erst ein Gesund­heits-Coach­ing in der https://www.praxis-natur-heilung.at, seit­dem ist mein Inter­esse für das Fas­ten enorm gestiegen. Die 16:8 Meth­ode lässt sich anscheinend sehr leicht in den All­t­ag inte­gri­eren, was für mich sehr wichtig ist, um lange dabeizubleiben. Ich werde mich noch ein wenig ein­le­sen und näch­ste Woche mit dem Ver­such starten.
    Liebe Grüße,
    Nina

  • Avatar
    Diaetbutler
    17 . 10 . 2018

    Danke, für diesen aus­führlichen Bericht. Wie sieht es denn heute aus? Machst du noch Inter­vall­fas­ten? Wie sind die Erfahrun­gen nach etwas Zeit? Empfehlenswert?

  • Avatar
    Franziska
    11 . 11 . 2018

    Hallo,ich bin seit der let­zten Sep­tem­ber­woche dabei,bin 49- 176 m und wiege momen­tan 78 kilo. Walle mich von ein­er Hitze zur anderen.…an der Ernährung­sum­stel­lung hat sich nix geän­dert-aber am Gewicht schon.Esse bewußter und halte mich meist an die 16 Stunden,oft kommt es eher dazu,dass ich 18 Stun­den nichts esse.Habe bis jet­zt 4 Kilo abgenom­men-mein Ziel snd aber 15 Kilo.Da ich mich so sehr wohl fühle,werde ich die Geduld auf­brin­gen müssen abzuwaretn.Ich find das eine tolle Sache und kann es nur weit­er empfehlen.Kaum Zucker,wenig Alkhohol,niiiieeee Fer­tig­pro­duk­te-und ich kann sagen.Hey,mir geht es super,auch wenn mir der Wein oder Pros­ec­co manch­mal fehlt…aber alles eine Sache des Wil­lens.

  • Avatar
    Dorina Koock
    12 . 11 . 2018

    Hal­lo,
    bin 67 und wiege auch so viel😉 Möchte gerne 60–62 kg wiegen.
    Ich mache die 16\8 Meth­ode seit 3/2016, als der Artikel darüber in der GEO erschien. Auch ich hat­te frühs nie Hunger, also kam mir diese Meth­ode sehr gele­gen. Ich möchte hier ein­mal die Prob­leme schildern, mit denen ich kämpfen musste:
    1. Part­ner: mein Mann hat kein beson­ders großes Ver­ständ­nis für „solche“ Sachen. Da er außer­dem abends immer kocht, gab es schon ein zwis­chen­men­schlich­es Prob­lem. Er fängt meis­tens erst spät damit an, so dass ich natür­lich ohne ihn vorher essen musste.
    Genau­so mit dem „Früh“stück. Ich warte meis­ten bis 11.00 oder 12.00 Uhr. Manch­mal komme ich auch erst um 13.00 Uhr oder später dazu.
    Das führt zum Prob­lem Nr.2
    2. Ein­ladun­gen geben oder annehmen. Hat­tet Ihr schon mal eine Aben­dein­ladung, bei der um 18.00 Uhr das Essen aufgetis­cht wird?
    Aber ich denke, dass diese Aus­nahme kaum zu Buche schlägt, wenn sie nicht zur Regel wird. Was mich viel mehr ärg­ert, ist, dass kaum ein­er Ver­ständ­nis für diese Lebensweise hat. Man wird für ein biss­chen ver­rückt gehal­ten. Wobei ich sagen muss, dass es in der let­zten Zeit wegen der ver­mehrten Berichte über Inter­vall­fas­ten bess­er gewor­den ist.
    3. Urlaub! Da kann man seine Meth­ode vergessen! Also man nimmt wieder zu!
    Faz­it: Ich habe 2016 67 kg gewogen und jet­zt wieder. Zwis­chen­durch hat­te ich gut 2 kg abgenom­men. Let­z­tendlich auch durch 2x/Woche Gym-Besuch und.…. : Ich habe ein Kochbuch, das einen 19-tägi­gen Diät­plan bein­hal­tet, der auf mich per­sön­lich abges­timmt wurde.
    Das hat viel dazu beige­tra­gen abzunehmen. Esse ich inner­halb der 8 Std. was ich will, nehme ich nicht ab! Zumal ich abends vom Zuck­er­teufel über­fall­en werde!! Lasse ich den Zuck­er weg, was ich nicht generell kann, nehme ich langsam wieder zu.
    Ich denke, diese 8/16 Meth­ode funk­tion­iert nur dann wirk­lich, wenn man zusät­zlich auf die Kalo­rien achtet! ☹️ Das ist nicht ein­fach, weil man nicht immer selb­st bee­in­flussen kann, wann und was man isst.
    Ich würde mich freuen,wenn ich in diesem blog Erfahrun­gen über Ernährung aus­tauschen kön­nte.🙋🏼‍♀️
    Dori­na

    • Avatar
      Franziska
      30 . 11 . 2018

      Liebe Dorina!Es scheint bei jedem anders zu funktionieren.…Zucker ist aus unserem Leben generell rauß-wenn süßen,dann nicht mit Zuck­er oder Honig,auch kein Ahorn­sirup-son­dern den anderen,oh mein Gott-mus mal fix gucken..yepp,jetzt hat­te ich ihn kurz in der Hand:Agavendicksaft!!!
      Ja,Du hast schon Recht,man muss bewusst essen und ABER auch Geduld haben.Ich esse was mir schmeckt!!!Aber man darf nicht jeden Tag schlemmen.Gestern hat­ten wir Lust auf Enten­brust mit allem drum und dran.Heute gab es ne Stulle und vii­iel Salat.Ich habe nicht zugenom­men-ein Pfund war weg…ach ja,und ver­giss nicht das Trinken!!!Ich schaffe nur 3 Liter am Tag,manchmal biss­chen mehr.
      Mein Fre­unde aktzep­tieren das alles,lasssen sich sog­ar auf meine Zeit­en ein-nö,also ich muss sagen,dass alle um mich rum nicht unbe­d­ingt Rück­sicht nehmen-aber das akzep­tieren.

    • Heppiness
      Heppiness
      10 . 03 . 2019

      Liebe Dori­na!

      Ich gebe Dir in allen Punk­ten Recht. Es ist wirk­lich nicht ein­fach die 16/8 Meth­ode immer und über­all einzuhal­ten. Hinzukommt, dass man wirk­lich auch in den 8 Stun­den der Essens-auf­nahme auf die Ernährung acht­en muss. Es ist ein Trugschluss, dass man in dieser Zeit auf nix acht­en muss.

      Mein Gewicht stag­niert seit gut einem hal­ben Jahr.…es bewegt sich gar nix mehr, so dass ich in den näch­sten 40 Tagen auf Kohlen­hy­drate und Zuck­er kom­plett verzicht­en werde. Mal sehn, was es bringt? Danach gibt es einen erneuten Erfahrungs­bericht von mir.

      Bis dahin weit­er­hin viel Erfolg
      Deine Anette

  • Avatar
    Franziska
    30 . 11 . 2018

    Hal­lo liebe Leute!!! Schade,dass auf der Seite nicht mehr viel passier:-(
    Warum????
    Zu mein­er Freude halte ich das Fas­ten durch,sogar jetzt,wo die Wih­nacht­szeit da ist.Ich habe mit dem Fas­ten und 2x die Woche schwim­men gehen noch 2 kilo ver­loren und bleibe dabei.
    Euch eine schöne Advendszeit…franziska

    • Heppiness
      Heppiness
      10 . 03 . 2019

      Hal­lo Franziska!

      Vie­len Dank für Dein Feed­back. Und ja ich habe die Seite in let­zter Zeit etwas ver­nach­läs­sigt aber manch­mal fehlt ein­fach die Zeit…dennoch ist es doch hier eine tolle Plat­tform des Aus­tausches.

      Bei mir stag­niert ger­ade das Gewicht, so dass ich in den näch­sten 40 Tagen auf Kohlen­hy­drate und Zuck­er verzichte. Hoffe, dass ich damit eventuell 16/8 bessere Erfolge erziele.

      Danach gibt es einen neuen Erfahrungs­bericht, ver­sprochen.

      Deine Anette

  • Avatar
    Katrin
    06 . 01 . 2019

    Hin­weis:
    In dem Beitrag ist ein Fehler: “Pilze: Sie sind die einzige pflan­zliche Quelle für das Son­nen­vi­t­a­min D”
    Pilze bilden ein eigenes Reich und sind phy­lo­genetisch sog­ar enger mit Tieren als mit den Pflanzen ver­wandt. Pilze sind daher wed­er die einzige noch über­haupt eine pflan­zliche Quelle!

  • Avatar
    Mareike
    08 . 01 . 2019

    Ich selb­st mache auch das 16/8 fas­ten seit dem 2.1. und bin damit total zufrieden. Auf jeden Fall hun­gere ich gar nicht.

  • Avatar
    Lynn Céline Winzenried
    10 . 01 . 2019

    Liebe Anette, danke für Deinen Erfahrungs­bericht übers Inter­vall­fas­ten; sehr sym­pa­thisch und char­mant; ich kam aus dem Schmun­zeln kaum noch raus. 🙂
    Da ich selb­st im Bere­ich Ernährung tätig bin (Stof­fwech­sel Analyse und Stärken des eige­nen Essver­trauens), liegt es mir am Herzen, kurz etwas zur Raucher­en­twöh­nung zu sagen: Hört eine Per­son auf zu rauchen, STEIGEN ihre Chan­cen, an Gewicht zu VERLIEREN.
    Dass man beim Aufhören an Gewicht zulegt, ist bloss ein weit­er­er Diät-Mythos. Denn: Nie­mand nimmt an Speck ab, wenn er über­säuert ist. Und Rauchen über­säuert den Kör­p­er. Du hil­f­st Dir also sog­ar beim Abnehmen, wenn Du auf Zigaret­ten verzicht­est! Nur nicht die Glimm­stän­gel durch Essen erset­zen 😉

    Als kleine, gut­ge­meinte Info 😉

    Kom­pli­ment für die schö­nen Bilder und Dein Strahlen! Weit­er­hin viel Freude und Erfolg mit Deinem Blog.

    Her­zlich

  • Avatar
    Peter
    18 . 01 . 2019

    Hi Anette,

    ich mache seit fast einem Jahr 16/8 bzw. 18/6. Immer wie es grade in meinen Tag passt.

    Für mich ist es ein­fach die beste Art der Ernährung. Ich füh­le mich so wohl und kann mir gar nicht mehr vorstellen, mich “nor­mal” zu ernähren…

    • Heppiness
      Heppiness
      10 . 03 . 2019

      Hi Peter!

      Danke für Dein Feed­back.

      Ich denke Du machst das genau richtig. Weit­er­hin viel Erfolg!

      Anette

  • Avatar
    Urc
    08 . 02 . 2019

    Biss­chen weniger Selb­st­mitleid und der Artikel wäre gut gewe­sen!

    • Heppiness
      Heppiness
      10 . 03 . 2019

      Ach weißte.…ein bißel Selb­st­mitleid gehört ein­fach dazu 😉

      Danke für Dein Feed­back.

      Anette

  • Avatar
    Ursula Renner
    11 . 02 . 2019

    Hal­lo
    Mache seit 5wochen 16/8 finde ich super habe schon 3kg abgenommen,ohne Sport!!!
    LG.ulla

  • Avatar
    Maxi
    19 . 02 . 2019

    Sehr gute Tipps fürs Inter­vall Fas­ten 🙂 In let­zter Zeit bekomme ich immer wieder mit, wie Fre­unde von mir mit dem Inter­vall Fas­ten anfan­gen, jedoch ohne sich vorher genauer mit diesem The­ma zu beschäfti­gen. Ich habe ihnen drauf hin ein Pro­gramm emp­fohlen (https://bit.ly/2T3kpI2). Dieses begleit­et einen die kom­plette Fas­ten­zeit und gibt immer Tipps und Ratschläge. Um genau zu sein ist es ein Coach, der zu beginn erst­mal bes­timmt, was für ein Fas­ten­typ man ist. Das Pro­gramm enthält eine Vielzahl an Rezepten, mit denen man gut durch die Fas­ten­zeit kommt, das diese zum Beispiel gegen den jed­er ken­nen­den Heißhunger sind.

    Also guckt gerne mal vor­bei 😉 https://bit.ly/2T3kpI2

    Ich meine das 5 Kilo in 8 Wochen für sich sprechen und wichtig ist, dass diese gesund abgenom­men wer­den. 😉

  • Avatar
    Jacqueline
    26 . 02 . 2019

    Jacque­line ist mein Name ,
    Hal­lo , ich bin 54 Jahre und 62.8 schw­er. ich hat­te bis Okto­ber meine Regel und wog 57 bis max­i­mum 59 Kilo. Die regel ist seit Okto­ber nicht mehr eingetrof­fen. Ich habe wie nichts 4 Kilo zugelegt und füh­le mich in einem Fremd­kör­p­er.
    Natür­lich grösster Teil am Bauch und beim Rück­en. Neb­st andere Symp­tome wie Pan­nick­at­tack­en etwas Hitze­wal­lun­gen kriege ich mein Gewicht nicht runter.
    Habe jet­zt mit 16/8 begonnen, wenig­stens hab ich nicht zugenom­men. Es geht mir auch bess­er, habe weniger Heis­shunger­at­tack­en.
    Aber viel Sport mache ich nicht, bewege mich schon laufen etwas schwim­men .
    Meine Frage ist, wenn der Hor­monelle Haushalt so durcheinan­der ist , werde ich über­haupt abnehmen?
    Muss ich Kohlen­hy­drate ver­mei­den immer? ( Low Carb ). Habe das Buch intu­itives Essen gele­sen, und es hat mir viel zum nach­denken gegeben, man solle keine Diäten machen die mit der Zeit nicht einge­hal­ten wer­den kön­nen?
    Entschuldigen Sie meine lange Nachricht.
    Ganz LG Jacque­line

    • Heppiness
      Heppiness
      10 . 03 . 2019

      Hal­lo Jacque­line!

      Ich weiß genau wovon Du sprichst. Auch mein größter Fet­tan­teil sitzt am Bauch fest wie Kit­ty­fix :-(. Ich ver­mute, dass auch bei mir die hor­monelle Umstel­lung Schuld dran ist, dass ich nicht zügiger abnehme.…und na ja vielle­icht auch mein Gläschen am Abend.

      Ab mor­gen wer­den ich für 14 Tage zusät­zlich auf Kohlen­hy­drate und Zuck­er verzicht­en und schauen, was passiert.

      Danach gibt es einen neuen Erfahrungs­bericht von mir.

      Bis dahin lieb­ste Grüße
      Anette

  • Avatar
    Peter
    01 . 03 . 2019

    Mache seit über 4 Wochen 16:8 (21 bis 13 Uhr), habe mich auch strikt an die Zeit­en gehal­ten plus keine Süßigkeit­en mehr plus tüchtig Sport. Es geht prob­lem­los, kann es auch gut in mein nor­males Leben inte­gri­eren, auch mit Wegge­hen etc.. Ich habe angenehmer­weise ganz sel­ten mal Hunger, deut­lich weniger als vorher; oft­mals warte ich mit dem Essen sog­ar noch ein oder zwei Stun­den länger, weil ich noch keinen Hunger habe. Es geht mir auch gut (manch­mal nach der 15. Stunde etwas Schwindel, aber das verge­ht wieder). Meis­tens esse ich nach­mit­tags nur noch ein Haupt­gericht (in der Gast­stätte Fleisch, zuhause nur veg­e­tarisch) und abends nur noch Knäcke­brot, Nüsse etc.
    Was aber nach meinen Erfahrun­gen nicht ohne zusät­zlich Diät etc. geht, das ist Abnehmen. Bin jet­zt bei 500 Gramm Abnahme nach 4 1/2 Wochen. Mehr als ein lächer­lich­es Pfund hätte ich ver­mut­lich schon durch das Weglassen der Süßigkeit­en in 2 Tagen geschafft. Inter­vall­fas­ten mag ja für die Zellerneuerung und noch so einiges gut sein. Aber mann sollte den Anfängern schon deut­lich sagen, dass man nicht nur in den 16 Std., son­dern auch noch in den anderen 8 Std. fas­ten und sich tat­säch­lich auch ein­schränken muss, wenn man eine echte Gewichtsab­nahme erre­ichen will. Nur dann wird man abnehmen, son­st nicht. Man kann nicht so essen und trinken wie vorher. Das zeigt zumin­d­est meine Waage.
    Ich werde jet­zt mal noch test­weise zwei, drei Tage lang ver­such­sweise den abendlichen Wein weglassen, ob das den erhofften Durch­bruch bringt, aber das geht mir dann schon sehr in Rich­tung Leben­squal­ität. Ich glaube nicht, dass ich das auf Dauer möchte.

    • Heppiness
      Heppiness
      18 . 03 . 2019

      Hal­lo Peter!

      Erst ein­mal Danke für Dein aus­führlich­es und ehrlich­es Feed­back. Ich gebe Dir in allen Punk­ten Recht.….Frau und auch Mann wer­den nur eine wirk­lich erkennbare Gewicht­sre­duk­tion mit dieser Meth­ode erzie­len, sofern sie auch ihre Ernährung etwas umstellen. Bei mir sind ohne Ernährung­sum­stel­lung mit dem Inter­vall­fas­ten im let­zten Jahr nur 1,5 kg gepurzelt.…mehr nicht. Momen­tan stelle ich meine Ernährung um…weniger Kohlen­hy­drate, weniger Zucker.….mehr Gemüse, Fisch und Fleisch.…und siehe da.. das Gewicht hat sich um weit­ere 1,5 kg reduziert. Und natür­lich ist auch Bewe­gung ein wesentlich­er und nicht zu unter­schätzen­der Fak­tor. Und, wie Du schon sagst…auch ich möchte nicht auf mein Weinchen am Abend verzichten.…aber ich denke auch das lässt sich gut mit dem Inter­vall­fas­ten vere­in­baren, wenn man nicht bis weit in die Nacht here­in trinkt.

      Im April plane ich einen weit­eren Erfahrungs­bericht.

      Bis dahin viel Erfolg und lass wieder von Dir hören!

      Anette a la HEPPINESS

  • Avatar
    Ullricke Fritzsch
    11 . 03 . 2019

    Liebe Mit­stre­it­er, mit großem Inter­esse habe ich eure Beiträge gele­sen. Alles sehr motivierend, aber man braucht eine Menge Geduld und Diszi­plin. Mir fällt der Rhyth­mus 16/8, manch­mal auch 18/6 keines­falls schw­er und Hunger sowie Appetit sind leicht auszublenden. Aber was ißt man denn nun eigentlich. Ich beginne auch mit Mit­tagessen, viel Gemüse, Fisch, Geflügel, kaum Kartof­feln, Nudeln.…bin eigentlich ganz diszi­plin­iert. Abends meist Salat und kaum Brot. Trinke über den Tag lieter­weise Wass­er und Tee, aber das erfreuliche Ergeb­nis lässt auf sich warten. Nicht ger­ade motivierend. Wie ernährt Ihr euch, oder macht ihr noch zusät­zlich Diät. Mein größtes Prob­lem aber ist, Stuhl­gang­prob­leme seit Beginn. Würde mich über eine Antwort freuen. Hal­tet durch und liebe Grüße Ulli

    • Heppiness
      Heppiness
      18 . 03 . 2019

      Hal­lo Ull­ricke!

      Danke für Dein aus­führlich­es Feed­back.

      Für Deine Stuhl­gang­prob­leme am frühen Mor­gen ver­suche es doch mal mit 1/2 Liter warmes Wass­er auf nüchter­nen Magen und etwas Bewe­gung. Warmes Wass­er am frühen mor­gen zu trinken (schau Dir nochmal meinen Blog­beitrag über die jap. Wasserkur an!) ist eh sehr gesund…und vielle­icht kurbelt es sog­ar Deinen Stof­fwech­sel an.

      Im let­zten Jahr habe ich mich ganz nor­mal in den 8 Stun­den ernährt. Habe nix wegge­lassen und so habe ich 2 Kg abgenom­men aber auch nicht mehr und nicht weniger. Momen­tan stelle ich meine Ernährung ein bißel um — weniger Kohlen­hy­drate, weniger Zuck­er, viel Gemüse und Fleisch…und siehe da.…es sind zwei weit­ere Kilo ver­schwun­den.

      Noch zwei Kilo und ich habe mein Wun­schgewicht erreicht.….dann gehts daran es zu hal­ten.

      Es bleibt spannend…werde im April einen weit­eren Erfahrungs­bericht-Bericht schreiben.

      Bis dahin ganz liebe Grüße
      Deine Anette a la HEPPINESS

  • Avatar
    Niels St
    15 . 03 . 2019

    Ahh! Endlich einen hil­fre­ichen Beitrag zu diesem The­ma gefun­den! Vie­len lieben Dank! 🙂

    • Avatar
      Katrin
      16 . 03 . 2019

      Liebe Mit­stre­it­er der 16/8 Inter­vall fas­ten 🙋🏻Bin seit ein­er Woche dabei und ich muss sagen man gewöh­nt sich daran in den 16 Stun­den trinke ich viel ungesüssten Tee , mor­gens ist mir manch­mal schlecht und ich freue mich dann richtig aufs Früh­stück 🤗Zitat Waage heute mor­gen das erste Kilo ist geschafft das motiviert

      • Heppiness
        Heppiness
        18 . 03 . 2019

        Wow Karin…das ist top.

        Habe mein Gewicht um weit­ere 2 kg mit dem Inter­vall-Fas­ten reduziert.….

        Im April schreibe ich darüber einen weit­eren Erfahrungsbericht…wie es mir in dem let­zten Jahr mit dem Inter­vall-Fas­ten ergan­gen ist.

        Bis bald und halte durch! Es lohnt sich.

        Deine Anette

    • Heppiness
      Heppiness
      18 . 03 . 2019

      Hi Niels!

      Danke für Dein Feed­back. Das freut mich natür­lich sehr. Ich plane für April einen weit­eren Erfahrungs-Bericht…

      Bis dahin liebe Grüße
      Anette

    KOMMENTARE

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.