La Mer Kosmetik

La Mer Kosmetik oder es ist höchste Zeit, die Zeit zu stoppen

La Mer Kos­me­tik oder es ist höchs­te Zeit, die Zeit zu stop­pen. Eine klei­ne Epi­so­de beim letz­ten Ein­kauf mit mei­nem Sohn Oskar gibt mir zu den­ken: Eine jun­ge Ver­käu­fe­rin an der Kas­se lächelt mich an und fragt mich, ob ich die Oma von die­sem blond gelock­ten Jun­gen bin. Das sitzt! Ja, nor­ma­ler­wei­se könn­te ich vom Alter her durch­aus die Oma sein, aber sehe ich wirk­lich wie eine Oma aus?

Kosmetik Produkte von La Mer

Auftragen von La Mer Kosmetik Produkten

La Mer Kosmetik Creme

La Mer Kosmetik: Lässt sich die Zeit zurückdrehen allein durch die richtige Pflege?

Ich will so aus­se­hen, wie ich mich füh­le (28) und beschlie­ße, ab sofort vehe­men­ten Wider­stand gegen die bio­lo­gi­sche Uhr zu leis­ten. Das heißt im Klar­text: Mehr Zeit und damit auch wie­der mehr Geld in mei­ne Pfle­ge zu inves­tie­ren. Als Fan von Kos­me­tik­pro­duk­ten (und glaubt mir, ich habe schon so eini­ges aus­pro­biert – von Cha­nel bis Sis­ley war alles dabei), die natür­li­che Inhalts­stof­fe und High­tech kom­bi­nie­ren, fiel mei­ne Wahl bei mei­nem letz­ten Bre­u­nin­ger Besuch in Nürn­berg auf die Pfle­ge­se­rie von „La Mer”. Das Feuch­tig­keits­wun­der aus See­tang, Vit­ami­ne und Mine­ra­li­en, lässt laut Wer­be­bot­schaft so man­ches Lebens­jahr ver­schwin­den und macht einer jugend­li­chen Haut und einer neu­en Aus­strah­lung Platz.

La Mer Kosmetik Body Creme

Die­ses Ver­spre­chen zieht mich schnell in sei­nen Bann und bin­nen kur­zer Zeit bin ich ein will­kom­me­nes Opfer der Wer­be­tex­ter. Erwar­tungs­voll ste­he ich der Ver­käu­fe­rin gegen­über, die mit über 40, ein tadel­lo­ses Haut­bild auf­weist und wesent­lich jün­ger wirkt als sie ist. Bun­te Fische schwim­men in einem blau getön­ten Aqua­ri­um her­um. Ja, genau, ich will mich wie­der frisch und quick­le­ben­dig, eben wie ein Fisch im Was­ser füh­len. Die Ver­käu­fe­rin öff­net den Deckel einer Creme­do­se. Erwar­tungs­voll schnup­pe­re ich, mmmmh, duf­tet sehr ange­nehm nach fri­schen Algen und einer Mee­res­bri­se. Ja, so riecht Ent­span­nung und Fri­sche. Vor mei­nem inne­ren Auge zieht mein letz­ter Ost­see-Urlaub vor­bei (sie­he hier). Die Tex­tur der Creme fühlt sich auf mei­ner Haut sei­dig-zart und weich an und ver­schmilzt sofort mit die­ser. Die Ver­käu­fe­rin erzählt der­weil von dem „ein­zig­ar­ti­gen, bio­tech­no­lo­gi­schen Fer­men­tie­rungs­pro­zess“ den das Pro­dukt „La Mer” durch­lau­fe, wes­we­gen die Her­stel­lung auch gut drei bis vier Mona­te daue­re,  von dem spe­zi­el­len reich­hal­ti­gen See­al­gen­tang aus dem Nord­pa­zi­fik, der nur zwei­mal im Jahr und nur bei Voll­mond geern­tet wer­den kön­ne, sowie von der Hand­ab­fül­lung, die ein­fach so viel Zeit bean­spru­che. Dafür gewin­ne man so auch die­se tol­len Wirk­stof­fe, die sowohl die ver­lo­re­nen gegan­ge­ne Ener­gie und Fes­tig­keit, als auch die Lebens­dau­er der Zel­len, opti­mie­ren sol­len. Ich lau­sche und träu­me von…..einer glat­ten, fal­ten­frei­en, pral­len und fes­ten  Haut. Auf­ge­wacht, ver­las­se ich den Bre­u­nin­ger mit drei Pfle­ge­pro­duk­ten in der Tasche und um 450 Euro leich­ter.

Auftragen von La Mer Kosmetik Produkten im Gesicht

Nun bin ich gespannt auf den nächs­ten Ein­kauf mit mei­nem blond gelock­ten Jüng­ling. Das wird mein ulti­ma­ti­ver Här­te­test für die Anti-Aging-Pfle­ge von „La Mer” wer­den . Soll­te man mich wie­der für die Groß­mut­ter mei­nes Spröss­lings hal­ten, dann wer­fe ich  die Hoff­nun­gen über Bord, die ich in das ver­meint­li­che Wun­der­mit­tel gesetz habe. Aber dann bleibt mir immer noch das Pik­ser Botox und die Hyaluron­säu­re, die aus der Oma wie­der die Mama machen. Aber alles mit Maß, ohne dabei mein Gesicht zu ver­lie­ren, ver­steht sich. Ich wer­de Euch jeden­falls auf dem Lau­fen­den hal­ten ;-).

Auftragen von La Mer Kosmetik Produkten im Gesicht

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

6 Responses
  • Geli
    10 . 04 . 2017

    Hihi, die­se Bemer­kung der Ver­käu­fe­rin war ein Tief­schlag, das kann ich nach­voll­zie­hen :-), aber ich bin schon 2-fache STOLZE Oma, aber das sieht man mir (lt. Aus­sa­gen ande­rer..) nicht an… Wobei das heut­zu­ta­ge doch eh wurscht ist, wel­cher Oma unter 60 Jah­ren sieht man das heu­te gleich an? Da sind wir zum Glück ja doch etwas anders unter­wegs.
    Also ich las­se mich gern mit Omi anre­den und bin auf mei­ne Enkel­töch­ter stolz wie Oskar 🙂
    (natür­lich fin­de ich es dann schon wit­zig, wenn man fragt, ob ich die Mut­ter oder Oma bin 😉
    Aber creme mal schön und berich­te .. schö­nen Tag, lie­be Grü­ße

    • Heppiness
      13 . 04 . 2017

      Lie­be Geli!
      Dan­ke für Dein Feed­back. Das Leben schreibt die schöns­ten Geschich­ten und auch die­se Geschich­te ist fan­tas­tisch, auch wenn sie zuerst sehr weh tat. Aber so ist es nun mal. Eigent­lich kann ich mich ja glück­lich schät­zen, dass ich 50 Jah­re alt gewor­den bin, ohne gro­ße gesund­heit­li­che Ein­schrän­kun­gen. Ich genie­ße das Leben, jeden Tag aufs neue, weil ich die Ver­gäng­lich­keit jeden Tag im Spie­gel sehe ;-). Ich kann die Lebens­uhr nicht stop­pen aber jeden Tag bewußt leben.…Schöne Fei­er­ta­ge und bis ganz bald.
      Dei­ne Anet­te

  • Maren
    10 . 04 . 2017

    Eine Freun­din von mir, die ganz nor­mal schlank ist (Grö­ße 40) wur­de mal in einer Bou­tique von der Ver­käu­fe­rin mit der Bemer­kung abge­speist, dass „wir kei­ne Über­grö­ßen füh­ren”… also, abge­se­hen davon, dass Du so jugend­lich aus­siehst, dass ich im Leben nicht auf so eine „Oma”-Idee kom­men wür­de, fra­ge ich mich schon manch­mal – geht’s noch? Bei „Pro­mi-Shop­ping-Queen” wur­de mal eine Schau­spie­le­rin nicht müde, mehr­mals dar­auf hin­zu­wei­sen, dass sie immer noch in ihre Kla­mot­ten von vor zwan­zig Jah­ren passt. Ich fand Gui­do Maria Kret­schmers Bemer­kung SUPER, der sag­te „Tja, und wenn es nicht so wäre? Wäre dann ihr Leben ver­wirkt?” Was ich damit sagen will: blöd­sin­ni­gen Bemer­kun­gen sind wir immer aus­ge­setzt, egal, wie toll oder jung oder schlank wir aus­se­hen – und 450 Euro… mein lie­ber Schwan! Da müss­te eine Creme aber wirk­lich wah­re Wun­der voll­brin­gen… bin trotz­dem gespannt aufs Ergeb­nis! Viel­leicht ände­re ich mei­ne Mei­nung dann noch… Lie­be Grü­ße, Maren

  • Lara Rückstein
    05 . 12 . 2017

    Dan­ke für den humor­vol­len Bei­trag!
    Wie ich gele­sen habe, willst du „Wider­stand gegen die bio­lo­gi­sche Uhr leis­ten”. Gut aus­ge­drückt. Viel­leicht habe ich da etwas für Dich (und ande­re Inter­es­sier­te):
    Ich arbei­te beim Beau­ty Maga­zin Beau­ty­Gui­de X, das sich mit genau die­sen The­men: Anti-Aging (auch Botox und Co.), appa­ra­ti­ve Kos­me­tik und Fit­ness beschäf­tigt.
    Viel­leicht hast du ja mal Lust und Zeit vor­bei zu schau­en.

    Lie­be Grü­ße, Lara

  • Adriana
    08 . 08 . 2018

    sehr humor­voll geschrie­ben! 😀 Ich lie­be dei­ne Bei­trä­ge!! Gefällt mir sehr

    LG Adria­na

    • Anette Hepp
      09 . 08 . 2018

      Hal­lo Adri­an­na!

      Ich dan­ke Dir für Dein Feedback.…Schön, dass Du Dich unter­hal­ten fühlst. Genau das ist es, was ich errei­chen will.

      Bis bald
      Dei­ne Anet­te a la HEPPINESS

    KOMMENTARE

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.