Ostern ohne Deko?

Ostern ohne Deko? Für mich unvorstellbar!

Natür­lich ist es schick und nett (vor allem aber bequem), sich mit Fre­un­den im Cafe um die Ecke zum Brunch zu tre­f­fen. Ich allerd­ings finde es schön­er daheim. Alle sitzen in gemütlich­er Runde, am Oster­son­ntag oder Oster­mon­tag beisam­men, plaud­ern, lachen, genießen das Ambi­ente und all die köstlichen Leck­ereien. Mit welchen Köstlichkeit­en ich die Gäste begeis­tern werde, ist ein anderes The­ma. Heute möchte ich Euch hier auf meinem Blog meine Oster-Tis­chdeko­ra­tion vorstellen, die ich über­wiegend bei Ern­st­ings Fam­i­ly gefun­den habe. Ja, ihr habt richtig gele­sen bei Ern­st­ings Fam­i­ly – genau hier habe ich eine beza­ubernde und dazu noch preiswerte Oster­deko­ra­tion gefun­den. Schaut sie Euch an und lasst Euch inspiri­eren!
1

Ich finde eine schöne Tis­chdeko­ra­tion ist die halbe Miete für das Gelin­gen der Feier­lichkeit.
2 3Meine erste Wahl bei den Acces­soires für die Tis­chdeko fällt natür­lich auf Oster­fig­uren und Oster­mo­tive. Eine wun­der­schöne Leinen­tis­chdecke, dazu abges­timmte Stoff­servi­et­ten, Platzteller, schönes Porzel­lan und Blu­men zieren die Tafel in öster­lichem Glanz. Oster­hasen und Ostereier präsen­tieren ich als Acces­soires auf dem Tisch. Diese ver­lei­hen dem Tisch das Oster-Ambi­ente.

4

5 6 7 8 9 10 11Moos, vielle­icht draußen im Garten „gesam­melt“, kleine Wurzeln und Äste ergänzen das Bild der Oster-Tis­chdeko.
2012 13Mit kleinen aber bedeu­tungsvollen Acces­soires hat man im Han­dum­drehen eine schöne Tis­chdeko für das Oster­fest geschaf­fen.

14

15 16 17 18 21
2 Responses
  • Gabi
    12 . 06 . 2016

    Liebe Anette,
    ich bin über eine Fre­undin am Mon­tag auf den Blog der Mod­e­flüs­terin gestoßen.
    Stres­sige Woche fol­gte, dann gestern Migräne­tag auf dem Sofa…heißt viel Zeit…auch fürs Inter­net. War noch nie wirk­lich auf Bloggerseiten…aber die Mod­e­flüs­terin gefiel mir…weiter über diverse Links und gegen Abend auf dein­er Seite gelandet…
    Ich bin begeis­tert!!!!!
    So viel Geschmack…so viel Schön­heit. Inclu­sive der Pro­tag­o­nistin.
    Du bist ja eine bild­schöne Frau mit ein­er Top­fig­ur, her­rlich­er Kleidung…alles, was du über deine Seite preis gib­st, ist zum Dahinschmelzen…selbsterkärend Lay­out, Schriftart…Fotos…
    Freue mich auf mehr…Da ich viel mit Innenein­rich­tung zu tun habe, geht mein Fokus zugegeben­er­maßen auf deine Kat­e­gorie: Lifestyle…und ich bin ges­pan­nt auf mehr Impres­sio­nen deines anscheinend traumhaften Zuhaus­es.
    Was machst du beru­flich? Woher kommt dein so niederknieend toller Geschmack? Erar­beit­et, vererbt…?
    Wenn du Zeit hast, wäre es super, wenn du Nachtwäschetipps ins Netz stellen kön­ntest. Ich ver­lasse an freien Woch­enen­den meine Pyja­mas lange nicht, bin immer auf der Suche nach schö­nen Teilen, ist aber sehr schw­er. Bei Kör­per­größe 165cm und 75 kg ist das nicht so ein­fach. Soll ja gut ausse­hen, zur Not auch ohne BH drunter…
    Ein Look eben, wo der beste Ehe­mann von allen auch an diesen Tagen seine Holde ein­fach schön find­et. Und die Holde muss sich natür­lich erst recht umw­er­fend fühlen ;-).
    Falls auch du ein paar Blog­gerkol­legin­nen empfehlen kannst, bin ich über jede Aus­dehnung solch­er Inter­netköstlichkeit­en dankbar.
    Liebe Grüße, ich bin begeis­tert:-)
    Gabi (Jahrgang 1967)

    • Heppiness
      Heppiness
      15 . 06 . 2016

      Liebe Gabi!
      Vie­len Dank für Dein nettes Feed­back. Kom­mentare wie Deine sind das Beste für meinen Blog und natür­lich für mich.
      Nun aber zu Deinen Fra­gen:
      Vor einem Jahr habe ich das Bloggen für mich ent­deckt. Lange habe ich einen (meinen) Platz in der Mod­ewelt gesucht-jet­zt habe ich ihn gefun­den. Es ist keine leichte aber sehr span­nende und wun­der­schöne Her­aus­forderung das Bloggen, zumal ich bis dato mit der neuen Tech­nik auf Kriegs­fuß stand. Nun muss ich jeden Tag ran -> an den PC – das hält jung und den Kopf fit ;-).
      Meine Berufs­bi­ografie ist sehr viel­seit­ig und abwech­slungsre­ich. Es würde hier und jet­zt aber ausarten im Detail darauf einzuge­hen. Nur so viel sei ver­rat­en. Ich bin Dipl.-Pädagogin und habe 15 Jahre mit milieu- und ver­hal­tensauf­fäl­li­gen Kindern und Jugendlichen gear­beit­et.
      Den­noch war die Mode- und Beau­ty­welt immer präsent in meinem Leben – seit Kind­heit­sta­gen an.
      Liebe Gabi, Nachtwäsche wird weit­er­hin ein The­ma bleiben. Auch ich bin immer auf der Suche nach schön­er und geeigneter Nachtwäsche, die mehr oder weniger auch Herzilein- und Post­boten-tauglich ist ;-). An Regen­t­a­gen leg­en wir gerne Mal einen „Schlafanzug­tag“ ein. Lei­der wird dies zukün­ftig nicht mehr ganz so oft möglich sein, da wir einen Hund bekom­men haben. Mein Lifestyle wird sich dementsprechend auch ein wenig verän­dern.
      Übri­gens bin ich ger­ade dabei mein Büro kom­plett umzugestal­ten — natür­lich werde ich den Prozess hier im Blog doku­men­tieren. Vielle­icht hast Du ja gar ein paar Tipps für mich? Du erwäh­n­test ja, dass Du mit Innenein­rich­tun­gen zutun hast.
      Du hast mich noch nach Blog­gerkol­legin­nen gefragt, die ich empfehlen kann. Lei­der kenne ich nie­man­den per­sön­lich, son­dern nur durch das www. Kennst Du http://www.glamupyourlifestyle.com/ oder http://www.conny-doll-lifestyle.de/ oder http://sandra-levin.com/ oder http://lady50plus.de/?

      Liebe Grüße
      Anette

      P.S. Wo leb­st Du? Vielle­icht ist mal ein Käf­fchen möglich. Ich würde mich freuen.

    KOMMENTARE

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.