All White Look

All-White Look: und wie ich ihn trage

All-White Look: Wie ihr ja alle wisst, trage ich am lieb­sten Schwarz. Denn Schwarz ist für mich mehr als nur ein Stoff auf der Haut. Schwarz ist für mich eine Leben­se­in­stel­lung, denn es ist die Farbe der Kreativ­en, der Exis­ten­zial­is­ten oder der Extra­coolen. Ganz neben­bei erfüllt Schwarz noch ein paar nicht zu unter­schätzende optis­che Kri­te­rien. Ups…., da ger­ate ich doch schon wieder ins Schwär­men, obwohl sich doch heute alles um die Farbe Weiß drehen soll. Anlass dafür gaben meine zulet­zt geposteten Bilder auf Insta­gram. Die kamen so gut an, dass ich mir über­legt habe, daraus einen Beitrag zu zaubern. Et Voilà!

Die Ini­tialzün­dung, auch mal einen weißen Look zu kreieren, war für mich vor drei Jahren die Sil­ber­hochzeit mein­er Lieblings (Fashion)-Schwester. Diese stand unter dem Mot­to: „Sil­ber trifft Weiß”. Bis dato habe ich mich nie wirk­lich mit dem All-White-Look anfre­un­den kön­nen, weil ich mich in weiß wie eine Angestellte im Gesund­heits­di­enst fühlte. Ein kom­plet­ter Look in Weiß ist mehr als auf­fäl­lig und Kranken­schwest­er- Assozi­a­tio­nen wer­den schnell wach. (Dies bedeutet auf keinen Fall, dass ich den Beruf der Ärzte und deren Helferin­nen nicht sehr zu schätzen weiß. Denn es macht dur­chaus Sinn, wenn sich Beruf­s­grup­pen, bei denen Hygiene eine beson­dere Rolle spielt, ganz in weiß klei­den.) Allerd­ings beste­ht bei ein­er weißen Kom­plett-Klei­dung schnell der Anschein, dass der Träger blass und krän­klich wirkt. Vor allem, wenn man wie ich ohne­hin einen sehr hellen Teint hat. Zusät­zlich kommt hinzu, dass ich keine Klei­der trage… Klei­der in Weiß gibt es näm­lich in Hülle und Fülle. Die Wel­tun­ter­gangsstim­mung war also kom­plett. Dabei wollte ich doch, als selb­ster­nan­nte Fash­ion­ista, einen stil­vollen Auftritt hin­le­gen! Ergo: Ich musste mich an einen Style in Weiß her­an­wa­gen, komme was da wolle. Da man ja bekan­ntlich an seinen Her­aus­forderun­gen wächst, begann meine Suche sowohl  On- als auch Offline. 3,2,1…Bingo! Nach langem Suchen habe ich dann einen Anzug von Red Valenti­no gefun­den. Er war weiß, fes­tlich, extrav­a­gant in Schnit­tführung und Form und vor allem aus einem beson­ders edlen Stoff. Jet­zt hieß es nur noch mit diversen Acces­soires Akzente zu set­zen, um den mono­chromen Look etwas aufzu­pep­pen. Ganz getreu dem Mot­to, „Sil­ber trifft weiß”, habe ich mich für eine dom­i­nante Kette in Kragenop­tik entsch­ieden. Dazu noch eine sil­berne Clutch, schicke Heels und der All-White-Look war kom­plett.


Ich war jeden­falls ange­fixt von dieser Far­bkom­bi­na­tion und habe danach immer wieder neue Out­fits kreiert. Aber schaut selb­st und lasst Euch inspiri­eren!

Eines habe ich bei dieser Her­aus­forderung gel­ernt: Um einen All-White-Look nicht nach Beruf­sklei­dung ausse­hen zu lassen, müsst ihr dem Out­fit ein Ele­ment mit ein­er starken modis­chen Aus­sage hinzufü­gen. Das kön­nen extrav­a­gante Schuhe sein, eben­so wie ein prunk­vollen Schmuck­stück, eine außergewöhn­liche Tasche, ein cou­turiges Schnitt-Detail, oder einen beson­ders edler Stoff-Mix. Ob schick oder sportlich, je nach Vorhaben, das ist jedem selb­st über­lassen. Weiße Sneak­er oder sil­ber­far­bene, spitze Schuhe sind nach wie vor ein Riesen­trend und bestens für den All-White Look geeignet. Und noch Eines: Es ist bei fast jed­er Farbe gle­ich! Das Mate­r­i­al macht den Look! im All­ge­meinen aber gilt bei helleren Far­ben: Kauft Qual­ität, son­st sieht der Look schnell bil­lig aus. Kaschmir, Sei­de – ja bitte! Kun­st­fas­er – NO! In diesem Sinne: Ganz in weiß – und ohne Blutdruckmessgerät…dafür aber mit auf­fäl­li­gen Details kom­biniert, die ich dem medi­zinis­chen Instru­ment auch ganz klar vorziehe. Und schon teilt ihr eur­er Umwelt mit, dass auch ein ein­far­biges weißes Out­fit nichts anderes ist, als ein modis­ches State­ment.

The Look
Weißer Hose­nanzug:
Red Valenti­no
Tasche: Jil Sander
Sate­men­tkette: Louis Vuit­ton
Sil­ben­er Pumps: Pra­da (Emer­son Renal­di)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Gefällt dir mein Beitrag? Dann hinterlass mir doch einen Kommentar! :-)

KOMMENTARE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.