4 Tipps für einen perfekten Mädelsabend

4 Tipps für einen perfekten Mädelsabend oder Mädels grillen einfach anders 😉

Fre­und­schaften sind unverzicht­bar, aber sie fall­en nicht vom Him­mel. Sie sind nicht selb­stver­ständlich und schon gar keine Selb­stläufer. Sie brauchen der regelmäßi­gen Pflege und Empathie, genau wie jede Beziehung auch. Lei­der hört man mit­tler­weile viel zu oft: “Das müssen wir öfters mal machen” oder “Wir haben uns schon viel zu lange nicht mehr gese­hen”. Frau ist ein­fach viel zu sehr mit dem All­t­ag beschäftigt… Job, Fam­i­lie, Haushalt… puh wo bleibt da noch die Zeit für die Mädels, die man längst ein­laden wollte.?! Fre­und­schaften erfordern Zeit, aber diese Investi­tion lohnt sich tausend­fach, liebe Mädels.

Denn Fre­unde — so lese ich ger­ade auf der Inter­net-Seite von Plan­et Wis­sen — spie­len als „lebensver­längernde” Maß­nahme eine viel wichtigere Rolle als die eige­nen Kinder oder andere Ver­wandte, den eige­nen Ehe­mann eingeschlossen. Frauen gewin­nen mit guten Fre­und­schaften im Durch­schnitt vier, Män­ner sog­ar fünf Leben­s­jahre — so die Wis­senschaftler. Aber nicht nur das, neben dem Über­lebensvorteil, den Fre­und­schaften schaf­fen, sind Fre­unde bess­er als jed­er Psy­chother­a­peut und gle­ichzeit­ig das per­fek­te Mit­telchen gegen psy­chis­che und depres­sive Erkrankun­gen. Das betäti­gen mit­tler­weile auch ver­schiedene wis­senschaftliche Stu­di­en. Also Mädels, es ist höch­ste Zeit mal wieder ein unbeschw­ertes Get-Togeth­er mit viel pos­i­tiv­er Energie zu organ­isieren, denn schließlich wollen wir doch alle zufrieden alt wer­den oder etwa nicht? Hier ein paar Tipps wie es sicher­lich erfol­gre­ich gelin­gen wird:

Gästeempfang beim Mädelsabend

Meine 4 Tipps für einen perfekten Mädelsabend

 

TIPP 1: KEEP IT SIMPLE

Über­lege Dir 3 bis 4 ein­fache Rezepte die etwas her­ma­chen. Je nach­dem wie viele Mädels kom­men. Mach es Dir an dieser Stelle nicht so kom­pliziert und vor allem nicht so aufwendig. Das Ganze soll ja nicht im Stress enden. Ihr wisst doch Mädels, Stress ist kon­trapro­duk­tiv für unsere Schön­heit 😉 Am besten Du entschei­dest Dich für etwas, was Du leicht zubere­it­en kannst. Etwas was ein­fach ist und den­noch was her­ma­cht. Das ent­lastet unge­mein und ver­hil­ft Dir entspan­nt zu bleiben. Ich ste­he momen­tan total auf meinen Tisch-Grill. Inspiri­ert hat mich meine Fre­undin Karin, die heute auch als Erste in den Genuss von diesem her­rlichen Gerät kommt.

Das Schöne am Tis­chgrill ist, dass wir beim Brutzeln gemütlich am Tisch sitzen kön­nen, dabei quas­seln, Päuschen ein­le­gen (für ein Zigarettchen), danach weit­er Schlem­men – denn der Grill ist ja fix ein- und aus­gestellt. Ein weit­eres Plus ist, dass die Zutat­en dabei nicht verkochen. Sie wer­den beliebig frisch nachgelegt, sodass nichts anbren­nt oder auskühlt. Also opti­mal geeignet für einen lan­gen fröh­lichen Quas­sel-Abend mit Fre­undin­nen. So ganz am Rande… für ein roman­tis­ches Can­dle-Light-Din­ner ist der Grill eben­falls bestens geeignet! Und falls einen das lei­den­schaftliche Fieber packt – Grill runter drehen und später weit­er essen. Darüber hin­aus ist der Tis­chgrill natür­lich äußerst prak­tisch. Es wird keine Kohle benötigt, son­dern nur eine Steck­dose. Keine Geruchs­beläs­ti­gung also an Haaren, Klam­ot­ten etc. 😉

Auch die Vor­bere­itungszeit ist nicht sehr lang — der Tis­chgrill ist sofort startk­lar und ein­satzbere­it (das schafft kein Mann) . Es muss nicht lange auf eine Erhitzung gewartet wer­den. Das Essen kann umge­hend auf dem Grill platziert wer­den. Wenn ich meinen Text jet­zt so lese, kön­nte man meinen, es han­delt sich hier um einen Werbe-Artikel für einen Tis­chgrill. Ist es aber nicht, denn es gibt hier keinen Code HEPPINESS über den du dann den Grill 20% bil­liger bekommst.

 

TIPP 2: DIE VERPFLEGUNG

Ich habe mich für ein leicht asi­atisch ange­haucht­es Menü entsch­ieden:

Bestes US-Rinder­filet in feine, mund­fer­echte Stück­en geschnit­ten – es zerge­ht förm­lich auf der Zunge
Frisch­er Thun­fisch bester Qual­ität — damit er entwed­er roh oder kurz ange­gart verz­er­rt wer­den kann
Große frische Gar­ne­len­schwänze (habe ich ganz vergessen zu fotografieren)
Ganz viel frisches Gemüse, wie Zuck­er­schot­ten, Zuc­chi­ni, Papri­ka, Kartof­feln (vorge­gart)

Hier kön­nt ihr exper­i­men­tieren und Eur­er Phan­tasie freien Lauf, ganz wie es Euren Gau­men Freude bere­it­et. Gewürze, wie Wasabi, Soja­soße, ein­gelegten Ing­w­er oder andere, kön­nt ihr ganz nach Lust und Laune ver­wen­den, das ist ja ger­ade das Schöne daran.

TIPP 3: FEUCHT FRÖHLICHDIE GETRÄNKEWAHL

An meinen Mädelsaben­den trinken wir vor allem Cham­pag­n­er. Nicht aus dekadenz, son­dern weil er gesund ist. Habt ihr gewusst, dass Cham­pag­n­er vor Alzheimer- und Demen­z­erkrankun­gen schützt?  Drei Gläs­er am Tag sind – laut ein­er Studie der britis­chen Read­ing Uni­ver­si­ty – die per­fek­te Dosis. Und das ist noch längst nicht alles Mädels!  Jet­zt kommt’s. Ein Gläschen Cham­pag­n­er hat nur 80 Kalo­rien und ist im Gegen­satz zu allen anderen Getränken ein echter Diät-Drink. Seit­dem ich das alles weiß, seit­dem liegen bei mir immer ein paar Flaschen Cham­pag­n­er auf Vor­rat im Eis­fach. Und das alles ohne ein schlecht­es Gewis­sen. Denn ich will wed­er dement, noch fett wie eine Juli-Wach­tel wer­den 😉

TIPP 4: DAS AUGE ISST MIT

Du wirst immer Großes Entzück­en her­vor­rufen, wenn Du Dir Gedanken über das Anricht­en machst. Das ist meine Erfahrung. Es ist nicht nur schön anzuse­hen, son­dern meine Mädels spüren auch wie sehr ich sie schätze und das ist doch was Schönes. Passend zum Essen habe ich mich für eine leicht asi­atis­che Tis­chdeko­ra­tion entsch­ieden. Ich möchte ein­fach, dass sich bei so einem Mädels-Abend jede, mich eingeschlsossen, wie Lud­wig XVI. fühlt!
Tischgrill mit Tischdekoration und Tischset beim Mädelsabend

Snacks auf dem Tisch für Mädelsabend

Tischdekoration und Champagner für den Mädelsabend

Gedeckter Tisch für den Mädelsabend

Kerzen für den Mädelsabend werden angezündet

Tischdekoration für den Mädelsabend

Tischset für den Mädelsabend

All meinen stillen Leserin­nen aus Coburg, ver­rate ich nun im fol­gen­dem, wo ich all die schö­nen Schmuck­stücke gefun­den habe.

Tis­chdeko­r­taion:

Das Geschirr ist von Wit­tkem­per — Liv­ing - . Gefun­den habe ich alles im Waren­haus SEELENLUST in Coburg. Ein Laden zum Träu­men und Genießen, denn neben schö­nen Wohnac­ces­soires und Deko-Artikel wer­den auch  Genüsse wie Schoko­lade, Pra­li­nen, Gebäck, Weine ange­boten. Alle Artikel sind hand­ver­lesen und mit Liebe aus­gewählt. Der Laden ist eine wirk­liche Bere­icherung für Coburg und lädt ein zum Bum­meln, Stöbern und Seele baumeln lassen. Schaut doch mal rein und überzeugt euch sel­ber!

Die Servi­et­ten + Servi­et­ten­hal­ter sind von Bloom­ingville. Gefun­den habe ich bei­des, sowie die Vase samt Blät­ter bei “Blooms and Rooms” in Coburg. Auch dieser Laden ist eine echte Bere­icherung für alle Coburg­er. Die Inhab­erin Alexan­dra Prob­st-Schnell­hardt bringt vor allem Indi­vidu­elles, Handw­erk­lich­es, Blu­miges, Wohn­lich­es, Natür­lich­es, Kreatives, Aus­ge­fal­l­enes, Gemütlich­es, Duf­ten­des, stim­mungsvolles und Inspiri­eren­den Flair in die Innen­stadt. Also nichts wie hin und lasst euch von Blooms & Rooms/Floristik und Wohnen begeis­tern!

Die Met­all­windlichter von mul­tic sowie alle Kerzen habe ich im Ein­rich­tung­shaus Schulze in Röden­tal gekauft.

Den Tis­chgrill von Caso-Design habe ich im Media-Markt gefun­den.

Last but not least. Alle Zutat­en für das Essen habe ich im Ede­ka-Cen­ter Wag­n­er auf der Lauter­er Höhe gekauft. Für mich ist dieses Cen­ter das Maß aller Dinge, wenn es um Qual­ität und Frische geht.

Und glaubt mir eins meine lieben Fol­low­er aus Coburg und Umge­bung: Dieser Mädelsabend wurde durch keine einzige Spende ermöglicht. Was ihr hier lest und seht — von all diesen Din­gen bin ich fest überzeugt.

Mein Lieblings-Faz­it: Lasst min­destens dreimal pro Woche die Cham­pag­n­erko­rken knallen und habt dabei kein schlecht­es Gewis­sen mehr, denn ihr tut nicht bloß etwas für die gute Stim­mung, son­dern trinkt auch gegen das Risiko an, an Alzheimer und Alters­de­menz zu erkranken.

 

Mädelsabend mit einem Glas Champagner

 

P.S. Einen kleinen Rückblick zu meinem letzten Mädelsabend könnt ihr euch hier anschauen:

3 Responses
  • Avatar
    Esther
    21 . 11 . 2017

    Hört sich toll an und die Fotos sprechen dafür das ihr einen tollen Abend hat­tet.
    Ich wün­sche Dir eine schöne Woche.

    Liebe Grüße, Esther
    https://lifestyle-tale.com/pink-trench-coat/

    • Heppiness
      Heppiness
      25 . 11 . 2017

      Hal­lo liebe Esther!
      Der Abend war wun­der­bar — die Bilder sprechen also die Wahrheit. Danke für Dein Feed­back. Drück Dich.

      LG Deine Anette a la Hep­pi­ness

  • Avatar
    Natascha
    29 . 11 . 2017

    Liebe Anette,
    ich habe das kür­zlich auch gele­sen und war gle­ich dankbar viele liebe Mädels an mein­er Seite zu haben. Was den Psy­chi­ater ange­ht stimmt es auf­je­den­fall. Mit meinen Fre­undin­nen kann ich alles besprechen. Immer und immer wieder 🙂
    Übri­gens, dein Film­chen und die Fotos sind total inspiri­erend. Ich über­lege schon wie ich das umset­zen kann 🙂
    LG Natascha

    KOMMENTARE

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.