Ragdoll Katzen

Wer­bung

Für manche sind Katzen, einfach Katzen – Tiere eben. Doch für mich sind sie so viel, viel mehr!

Ich liebe Katzen! Eigentlich habe ich sie schon immer geliebt, da ich mit ihnen groß gewor­den bin, im wahrsten Sinne des Wortes. Dazu gibt es sog­ar eine Anek­dote: Vor ca. 45 Jahren hat eine Katze ihre Jun­gen in meinem Kinderz­im­mer zur Welt gebracht … ich habe damals, mal mehr, mal weniger die Mut­ter­rolle über­nom­men und gemein­sam haben wir spielerisch die Welt erkun­det. Sie haben mich damals über so manche schlechte Schul­noten hin­weggetröstet oder mich, wenn ich trau­rig war, zum Lachen gebracht … Seit­dem ist sehr viel Zeit ver­gan­gen und ich habe um viele Katzen geweint und getrauert, aber ein Leben ohne Katzen kann ich mir ein­fach nicht mehr vorstellen! Genau deswe­gen leben momen­tan zwei niedliche Rag­doll Kätzchen – Lieschen und Lud­wig — bei mir. Ihr alle ken­nt sie bere­its aus meinen Instas­to­ries … hier spie­len sie näm­lich oft eine Haup­trol­le. 😉

Katzenliebe

Meine Ragdoll Katzen helfen mir beim Stressabbau

Wenn ich also nach einem stres­si­gen Tag nach Hause komme, erwarten mich meine Rag­doll Katzen freud­e­strahlend und bet­tel­nd nach Stre­ichelein­heit­en kom­men sie auf flauschi­gen Pfoten anstolziert und schmiegen sich behut­sam an meine Beine … Im näch­sten Moment habe ich bere­its die Füße auf dem Stuhl, die Katze auf dem Schoß (Pol­di mein geliebter Hund ist lei­der zu groß für solche Schmuseein­heit­en) und schon rückt der Stress des Tages in weite Ferne. Allein schon das bloße Beobacht­en mein­er bei­den Samtp­foten, wenn sie gemütlich faulen­zen oder durch die Gegend streifen, reduziert mein Stresslev­el unge­mein.

Genau in diesem Moment scheinen sie mir zu sagen: Atme ein­fach tief durch und genieße dein Leben so wie wir es tun. Ich weiß nicht wie sie es machen oder ob sie es mit Absicht machen, aber meine Katzen haben eine beruhi­gende Wirkung auf mich. Vor allem wenn sie auf meinem Schoß liegen und sich bei mir, mit einem ver­führerischen Sound für meine Stre­ichelein­heit­en bedanken … dann ist das ihr Liebes­be­weis schlechthin. Wer von Euch Katzen hat, weiß bes­timmt genau wovon ich spreche. 😉 Natür­lich lasse ich mir auch immer wieder etwas Neues ein­fall­en, um meinen bei­den Samtp­foten zu zeigen, wie sehr ich sie liebe und wertschätze. Das ist ja nix anderes als bei jed­er anderen zwis­chen­men­schlichen Beziehung auch. 😉

Ragdoll Katze Samtpfote

Katzenmassage für meine Ragdoll Katze

Katzenmassage - Entspannung pur für meine Katzen

Entspannung für meine Katzen

Wie es der Zufall so will, bin ich doch tat­säch­lich im www. auf etwas gestoßen, mit dem ich meine lieben Rag­doll Katzen ver­wöh­nen kann. Mein Inter­esse war also geweckt… von was fragt ihr Euch? Ich werd´s Euch sagen! An was denkt ihr, wenn ihr an Entspan­nung und Well­ness denkt… richtig! … an eine Mas­sage! Ich liebe Mas­sagen und ich liebe Katzen … wieso also nicht diese bei­den Vor­lieben vere­inen und meine Fell­nasen in den gle­ichen Genuss kom­men lassen?! Und so bin ich bei mein­er Recherche  im Inter­net auf eine Katzen­mas­sage gestoßen und habe diese auch gle­ich aus­pro­biert.  Alles, was ihr dafür benötigt, ist ein biss­chen Zeit und etwas Fin­ger­spitzenge­fühl. Gesagt getan … Ein biss­chen ungewöhn­lich fan­den es meine bei­den Samtp­foten schon, aber mit der Zeit haben sich bei­de entspan­nt. Pro­biert es ein­fach aus! Eine genaue Anleitung für diese Katzen­mas­sage find­et ihr bei Puri­na Gourmet. Über ein Feed­back würde ich mich hier beson­ders freuen!

…denn wenn die Katze hap­py ist, dann ist das auch Hep­pi­ness 😉

Katzenmassage für meine Ragdoll Katzen

Tierliebe

Ragdoll Katze

Ragdoll Katze mit blauen Augen

 

7 Fakten zu Ragdoll Katzen

Zum Schluß noch ein paar Fak­ten zu der Rasse der Rag­doll Katzen, weil ihr mich immer wieder anschreibt und mich nach dieser Rasse befragt:

Fakt 1

Rag­doll-Katzen sind sehr men­schen­be­zo­gen, zutraulich und anhänglich – deshalb wer­den sie auch als „Hund­katzen“ beze­ich­net. Sie weichen ihrem Herzens­men­schen nicht von der Seite, möcht­en über­all mit dabei sein und genießen die gemein­same Zeit mit ihrem Lieblingsmenschen.Das kon­ntet ihr ja alle bere­its sehr oft in meinen Ins­ta-Sto­ries sehen. Katerchen Lud­wig möchte am lieb­sten den ganze Tag auf meinem Schoß oder auf mein­er PC-Tas­tatur sitzen, um mir nah zu sein ;-).

Fakt 2

Abge­se­hen davon sind die fre­undlichen Salon­löwen sehr neugierig und ver­spielt – aus­giebige Spiel­stun­den und kreative Katzen­spiele soll­ten also neben dem Kuscheln unbe­d­ingt täglich auf dem Pro­gramm ste­hen. Ihr soll­tet also genug Zeit zum Schmusen und Beschäfti­gen mit­brin­gen. In dem Punkt sind doch wohl alle Katzen gle­ich, oder? Und, wer will schon keine Schmuseein­heit­en mit solchen kusche­li­gen Tierchen haben 😉 Ganz wichtig! -> Rag­dolls sind unglück­lich, wenn sie alleine gehal­ten wer­den. Eine weit­ere Katze sollte daher mit ins neue Heim einziehen. Jet­zt wisst ihr auch warum ich zwei Rag­dolls habe, denn ich möchte nie­man­den unglück­lich machen, auch nicht meine Katzen.

Fakt 3

Für Hun­de­fre­unde unter Euch: Mit Hun­den kom­men die san­ften Flauschknäuel meist gut aus. Meine Rag­dolls lieben meinen Bro­holmer Sir Leopold und kön­nen von sein­er Hun­dezunge nie genug bekom­men.

Fakt 4

Nur müsst ihr auf­passen, dass der Hund nicht klein­er ist als die Katze :-), denn die Rag­dolls gehören mit zu den größten Katzen­rassen. Bis zu 6,5 kg kann eine aus­gewach­sene Rag­doll-Dame auf die Waage brin­gen. Die Kater wer­den sog­ar bis zu 9 Kilo­gramm schw­er. Im Gegen­zug ist ihr Tem­pera­ment jedoch sehr ruhig, so dass sie sich trotz ihrer Größe wun­der­bar für die Woh­nung­shal­tung eignen.

Fakt 5

Rag­doll-Katzen lassen sich viel Zeit mit dem Erwach­sen­wer­den… wer kann es einem auch übel nehme ewig jung bleiben zu wollen?! Erst mit drei bis vier Jahren sind sie so richtig aus­gewach­sen, das Fell kann sog­ar ihr Leben lang weit­er nach­dunkeln.

Fakt 6

Rag­doll Katzen sind sehr kinder­lieb. Das kann ich aus eigen­er Erfahrung sagen. Bei­de Samtp­foten sind bei uns einge­zo­gen, als mein Sohne­mann 3 Jahre gewor­den ist und fragt nicht, was meine bei­den Rag­dolls alles mit­machen durften. Katerchen Lud­wig saß sog­ar im Boby­car-Anhänger und musste mit durch die Stube sausen.

Fakt 7

Rag­doll Katzen sind wun­der­schöne Katzen. Ihre blauen Augen haben mich sofort in ihren Bann gezo­gen und ins Schwär­men gebracht. Aber auch vom Wesen her verza­ubern sie mich jeden Tag wieder aufs neue. Und darum habe ich Euch noch ein Video mit­ge­bracht, damit ihr Euch selb­st ein Bild machen kön­nt. Viel Spaß beim Anschauen!

Diese Liebe­serk­lärung an meine bei­den Stubentiger ent­stand in Koop­er­a­tion mit Puri­na Gourmet.

 

13 Responses
  • Avatar
    Seppel
    27 . 05 . 2018

    Guten Mor­gen Schwest­er­herz, sehr pho­to­gen deine Pelzi­gen 😻🐈📷

    • Heppiness
      Heppiness
      27 . 05 . 2018

      Hal­lo Sep­pel!

      Das freut mich, dass ich Dich mal zufrieden stellen kon­nte 😉

      Bis bald
      Dein Schwest­er­herz

  • Avatar
    Jana
    27 . 05 . 2018

    🤩 wieder ein­mal wun­der­schön geschrieben 😍 und eine echte Liebe­serk­lärung an die Rasse und deine Samtpfötchen. Wir hat­ten auch immer Katzen aber seit­dem wir let­ztes Jahr wieder eine gehen lassen mussten und jet­zt ja die bei­den spanis­chen Jäger 🦌🐕 hier wohnen, uns noch kein neues Kätzchen geholt. Aber diese Rasse wäre vielle­icht eine Option 😍 Danke wieder ein­mal für den tollen Tip mit der Rasse 🤪🙈 jet­zt bin ich angekatzt 😅🤣😂

    • Heppiness
      Heppiness
      27 . 05 . 2018

      Hal­lo liebe Jana!

      Vie­len lieben Dank für Dein Feed­back. Ja, die Rag­dolls sind wun­der­bare Katzen…außer die Haare.…darauf will ich Dich noch hin­weisen.

      BIs bald meine Liebe
      Deine Anette

  • Avatar
    Lovely Amusan
    28 . 05 . 2018

    Your cat is so adorable hun, the pic­tures are awe­some and great tips on the breed!

    xoxo
    Love­ly
    http://www.mynameislovely.com

    • Heppiness
      Heppiness
      09 . 06 . 2018

      Thank you so much, Love­ly!
      Have a nice day <3

  • Avatar
    Iris Preißendörfer
    28 . 05 . 2018

    Hal­lo Anette,ihr habt wun­der­schöne Bilder gemacht!!!Weiter so meine Liebe,schau immer wieder gerne in deinen Blog,machste echt gut:)
    Drück dich Iris

    • Heppiness
      Heppiness
      01 . 06 . 2018

      Oh liebe Iris, ich danke Dir für Dein wun­der­volles Feed­back.

      Herza­ller­lieb­st
      Deine Anette a la HEPPINESS

  • Avatar
    Olivia Poncelet
    31 . 05 . 2018

    Sooo cute!!
    Nice pics too!
    Have a beau­ti­ful day 😉
    Olivia Pon­celet <3
    http://www.oliviaponcelet.com

    • Heppiness
      Heppiness
      09 . 06 . 2018

      Thank you my dear! <3

  • Avatar
    gila
    31 . 05 . 2018

    Hal­lo liebe Anette,

    ein wun­der­schön­er post und was für ein köstlich­es Video! Ich behaupte — frei nach Lori­ot : ein Leben ohne Katzen ist möglich aber sinn­los… Ich habe auch seit fast 40 Jahren Katzen und musste wie Du schon um etliche Fell­nasen weinen und trauern, jedes mal mit dem Vor­satz: keine neue Katze mehr, es tut ein­fach zu weh. Aber der Vor­satz ist dann spätestens nach 3 Monat­en wieder durch den Wind.

    Wir haben auch immer 2 Katzen, das ist jet­zt der kleine schwarze Tony (aber der größte Jäger und der größte Schmuse­bär!) und der große dicke schwarz-weiß gescheck­te Prachtkater Mar­ty, bei­de (soweit ich weiß) “gewöhn­liche” bayrische Hauskatzen — aber natür­lich die beson­der­sten Katzen von der Welt! Für die bei­den Tiger verzichte ich auch gerne auf län­gere Urlaub­sreisen (nach spätestens 1 Woche werde ich nervös…) und lege lieber öfter mal einen Kurztrip ein.

    Schmun­zeln musste ich bei Dein­er Bemerkung: “möchte am lieb­sten den ganzen Tag auf meinem Schoß oder mein­er PC-Tas­tatur sitzen — tst­sts — davon kann ich ein Lied sin­gen…

    Wün­sche Dir ein schönes langes WE, das ich gle­ich mal nutzen werde, um die Katzen­mas­sage anzuwen­den,

    und her­zliche Grüße

    Gila

  • Avatar
    Anette Hepp
    04 . 06 . 2018

    Hal­lo Gila!
    Ich danke Dir für Dein ach so schönes und aus­führlich­es Feed­back. Wie schön, dass wir uns hier im www. gefun­den haben ;-). Für meine Tiere verzichte ich auch gerne auf Fer­n­reisen — da geht es mir nicht anders als Dir. Einen Leben ohne Tiere für mich unvorstell­bar.
    Grüß mir Tony und Mar­ty — die Namen sind echt der Knaller!

    Bis bald deine
    Anette a la HEPPINESS

  • Avatar
    Kirsten Mertens
    14 . 01 . 2019

    Hal­lo und guten Abend,

    durch Zufall habe ich ger­ade die Liebe­serk­lärung an deine zuck­er­süßen Fel­lis gele­sen und mir das wun­der­schöne Video ange­se­hen. Ich bin begeis­tert!!!
    Deine Liebe zu den Rag­dolls kann ich voll und ganz ver­ste­hen und nachvol­lziehen.
    Ich habe auch schon so lange ich denken kann Katzen um mich herum. Vor ca. 3,5 Jahren bin ich dann durch ein Bild auf die Rag­dolls aufmerk­sam gewor­den. Nach inten­siv­en Recherchen über diese Rasse stand fest, ich möchte zu meinen bere­its vorhan­den Fell­nasen (2 High­lander) eine Rag­doll haben. Let­ztlich sind dann zwei Wur­fgeschwis­ter bei mir einge­zo­gen, die beste Entschei­dung ever!!! Abge­se­hen davon, dass die Sozialverträglichkeit unglaublich ist und es keine Prob­leme bei der Zusam­men­führung gab, hat­te mich der Rag­doll-Virus vol­lkom­men erwis­cht. Solch faszinierende Geschöpfe hat­te ich bis dahin noch nie erleben dür­fen. Bitte nicht falsch ver­ste­hen, meine High­lander liebe ich auch abgöt­tisch.
    Die Fasz­i­na­tion wuchs immer weit­er und vor ca. 1,25 Jahren sind dann noch 3 Rag­dolls bei uns einge­zo­gen. Es ist soooooooooo unendlich schön, dem­nach kann ich deine Liebe und Begeis­terung wirk­lich aus tief­stem Herzen nachvol­lziehen!!! Ein­mal Rag­doll, immer Rag­doll!!!
    Wobei Katzen ansich ganz tolle Geschöpfe sind!!!

    Viele Grüße
    Kirsten

    KOMMENTARE

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.