Type and press Enter.

Abnehmen durch die japanische Wasserkur

Die japanische Wasserkur

Seitdem ich Anfang des Jahres mit meinem Intervallfasten begonnen habe, mache ich mir sehr viele Gedanken über gesunde Ernährung und wie ich meinen Abnehmeffekt gesund unterstützen kann. Meine Freundin Karin, die ihr ja alle aus dem Blogpost Das Beste kommt noch und diversen Insta-Stories bereits kennt, erzählt mir auf unseren gemeinsamen Spaziergängen schon seit Längerem von ihrem ultimativen Gesundheits- und Schönheitstrick. Jeden Morgen, unmittelbar nach dem Wachwerden, trinkt sie mehr als einen halben Liter warmes Wasser auf nüchternen Magen … und das bereits seit mehr als 20 Jahren. Nun gut, irgendwas muss ja dran sein, denn wenn ich mir Karin mit ihren 55 Jahren so anschaue, dann steht eines ja wohl fest: Sie hat eine wunderschöne strahlende Haut und sieht mindestens 10 Jahre jünger aus, als sie in Wirklichkeit ist.

Meine Morgenroutine komplett umstellen und den Tag ohne meinen heiß geliebten Kaffee starten??? Allein dieser Gedanken schreckte mich bislang ab. 

Um genau zu sagen, bis zu dem Tag, an dem auch meine längste und beste Freundin Iris mir bei ihrem letzten Besuch von ihrem ultimativen neuen Schönheitsritual – der japanischen Wasserkur – vorschwärmte. Das war mein persönlicher Startschuss und auch ich trinke nun seit 7 Tagen regelmäßig am Morgen meine 4 Tassen heißes Wasser. 

 

Was ist eigentlich die japanische Wasserkur?

Dieses ultimative Schönheit und Gesundheitsritual stammt ursprünglich aus Japan und ist dort schon lange weit verbreitet. Jeden Morgen wenden viele Japanerinnen diesen einfachen Gesundheits- und Schönheitstrick an. 

Warum ist es gerade so wichtig am  frühen Morgen Wasser zu trinken?

Natürlich wissen wir alle, dass viel Wasser trinken (also bis zu 2 Liter täglich) das Schönheitsgeheimnis schlechthin ist. Allerdings ist es laut der Japanischen Wasserkur besonders wichtig, wann du das Wasser trinkst, um diese besonderen Gesundheits- und Schönheitseffekte zu erzielen. Die traditionelle japanische Medizin besagt, dass gerade die „Goldenen Stunden“ am Morgen ideal dafür sind, um den Körper zu entgiften.

Und sind wir doch mal ganz ehrlich Mädels, die meisten Japaner sehen doch deutlich jünger aus als sie sind. Ihre Haut wirkt meistens straffer und geschmeidiger. Ihr Teint ist rosig und frisch. Hinzu kommt das japanische Frauen bis ins hohe Alter von Falten verschont bleiben (genau wie bei meiner Karin). Also, irgendwas muss doch dran sein an der japanischen Wasserkur.

Wie läuft so eine japanische Wasserkur ab?

Die japanische Wasserkur besteht aus 4 Schritten und setzt eine gewisse Disziplin voraus. Aber nichts geht automatisch, wie wir ja alle wissen. Also aufgepasst:

Schritt Nr. 1

Trinke jeden Morgen direkt nach dem Aufwachen und noch vor dem Zähneputzen 4 große Tassen (oder genau 640 ml) abgekochtes lauwarmes bis heißes Wasser auf nüchternen Magen!

Schritt Nr. 2

Anschließend putzt du deine Zähne und spülst den Mund aus. Danach isst und trinkst du am besten für die nächsten 45 Minuten gar nix! Für alle die nach dem Aufstehen eine Tasse Kaffe brauchen, ist dies sicherlich erst einmal genauso schwer, wie es auch für mich war. Aber wenn ihr in euren Körper etwas bewegen wollt, gebt der Methode eine Chance. Perfekt wäre es, ihr könntest diese Zeit an der frischen Luft mit Dehnungsübungen, Gymnastik oder einen Spaziergang verbringen. Ich schnappe mir beispielsweise den Poldi und dreh erstmal eine Runde durch den Wald.

Schritt Nr. 3

Nach 45 Minuten darfst du wie gewohnt frühstücken. Und das ohne jegliche Beschränkungen. Super oder?

Schritt Nr. 4

Jetzt zum letzten und entscheidenen Schritt. Nachdem Du gefrühstückt hast, solltest du für 2 Stunden auf Essen und Trinken verzichten. Auch nach dem Mittag- und Abendessen solltest du jeweils für zwei Stunden nichts essen und trinken. Denn wenn du sofort nach dem Essen was trinkst, dann wird deine Magensäure verdünnt, was wiederum die Verdauung deutlich verlangsamt.

Noch eine kleine Anmerkung am Rande: auf eiskaltes Wasser solltest du im Übrigen ab sofort immer verzichten!

 

 

Diese 6 Ergebnisse erwarten dich bei einer erfolgreichen japanischen Wasserkur

Wenn du alle Schritte befolgst, kannst du dich auf folgende 6 Ergebnisse freuen:

1 – Du fühlst Dich frischer und gesünder

Über Nacht erholt sich dein Körper und sorgt dafür, dass Giftstoffe abgebaut werden. Wenn du morgens Wasser auf nüchternen Magen trinkst, hilfst du deinem Körper dabei, die über Nacht gelösten und schädlichen Giftstoffe förmlich herauszuspülen. Das Wasser reinigt also deinen Körper und regt deinen Stoffwechsel an. Um die positive Wirkung zu maximieren, kannst du dem Wasser hin und wieder ein wenig Zitronensaft oder auch mal ein wenig Ingwer beifügen. Das unterstützt den Organismus dabei, Viren, Bakterien und andere schädliche Mikroorganismen effektiv vom Körper abzuwehren. Zudem beugt die erfrischende Kraft der Zitrone auch noch Mundgeruch vor. Nicht, dass dein Herzilein dir zukünftig keinen Guten-Morgen-Kuss mehr gibt. Dann wäre die japanische Wasserkur echt kontraproduktiv. 😉

2 – Dein Stoffwechsel verbessert sich

Durch das lauwarme Wasser in deinem Bauch wird der Stoffwechsel aktiviert. Läuft der Stoffwechsel auf Hochtouren, verbrennst du mehr Kalorien als üblich und ungeliebte Fettdepots können schneller abgebaut werden. Das führt zu Punkt Nummer 3.

3 – Schnellerer Gewichtsverlust

Da dein Magen durch das viele Wassertrinken immer mit viel Volumen gefüllt ist, fühlst du dich weniger hungrig. Das lässt zwangsläufig dein Frühstück und alle weiteren Mahlzeiten nicht so reichhaltig ausfallen, was dir natürlich auch bei der Gewichtsreduktion hilft.

4 – Das Hautbild verbessert sich

Flüssigkeitsmangel – das wissen wir alle führt zu frühzeitigen Falten und großen Poren. Durch die japanische Wasserkur verschwinden kleine Trockenheits-Fältchen im Gesicht und deine Haut wird insgesamt reiner, strahlender und straffer. Übrigens gilt das Gleiche auch für die Haare. Unzureichender Wasserkonsum verursacht dünnes und brüchiges Haar.

5 – Blasenentzündung Adé!

Wer kennt es nicht … die brennende Überraschung im Intimbereich … einfach grausam!

Gegen solche Krankheiten hilft die japanische Wasserkur besser als jedes Medikament. Wie ihr seht, könnt ihr auch hier vorbeugen … ihr müsst lediglich warmes Wasser am Morgen trinken. 😉

6 – Weniger oft krank

Auch dein Immunsystem arbeitet mit dieser Methode besser als bisher, was wiederum dazu führt, dass du die eine oder andere Erkältung umgehen kannst. Kaum zu glauben, aber eine so simple Verhaltensänderung kann eine große große Wirkung verursachen.

 

 

So, das waren erst einmal die wichtigsten Fakten von mir für euch. Tagsüber viel zu trinken ist ohnehin sehr wichtig, aber laut der japanischen Wasserkur ist der Zeitpunkt das Wichtigste, um optimale Ergebnisse für die Schönheit und für die Gesundheit zu erzielen.

Ich werde Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten und gegen Ende des Jahres einen Bericht über meine Erfahrungswerte mit der Wasserkur hierzu veröffentlichen. 🙂 Drückt mir die Daumen Mädels – und für die ganz Spontanen unter Euch: macht einfach gleich mit! Dann können wir zusammen unsere Ergebnisse vergleichen. 🙂

Also bis bald,

Eure Anette a la HEPPINESS

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

One comment

  1. […] … hier bei mir! Über das „Schön-Trinken“ habe ich Euch schon einiges in dem Blogbeitrag: „Die japanische Wasserkur“ […]