Abnehmen durch die japanische Wasserkur

Die japanische Wasserkur

Seit­dem ich Anfang des Jahres mit meinem Inter­vall­fas­ten begonnen habe, mache ich mir sehr viele Gedanken über gesunde Ernährung und wie ich meinen Abnehm­ef­fekt gesund unter­stützen kann. Meine Fre­undin Karin, die ihr ja alle aus dem Blog­post „Das Beste kommt noch“ und diversen Ins­ta-Sto­ries bere­its ken­nt, erzählt mir auf unseren gemein­samen Spaziergän­gen schon seit Län­gerem von ihrem ulti­ma­tiv­en Gesund­heits- und Schön­heit­strick. Jeden Mor­gen, unmit­tel­bar nach dem Wach­w­er­den, trinkt sie mehr als einen hal­ben Liter warmes Wass­er auf nüchter­nen Magen … und das bere­its seit mehr als 20 Jahren. Nun gut, irgend­was muss ja dran sein, denn wenn ich mir Karin mit ihren 55 Jahren so anschaue, dann ste­ht eines ja wohl fest: Sie hat eine wun­der­schöne strahlende Haut und sieht min­destens 10 Jahre jünger aus, als sie in Wirk­lichkeit ist.

Meine Mor­gen­rou­tine kom­plett umstellen und den Tag ohne meinen heiß geliebten Kaf­fee starten??? Allein dieser Gedanken schreck­te mich bis­lang ab. 

Um genau zu sagen, bis zu dem Tag, an dem auch meine läng­ste und beste Fre­undin Iris mir bei ihrem let­zten Besuch von ihrem ulti­ma­tiv­en neuen Schön­heit­sritu­al — der japanis­chen Wasserkur — vorschwärmte. Das war mein per­sön­lich­er Startschuss und auch ich trinke nun seit 7 Tagen regelmäßig am Mor­gen meine 4 Tassen heißes Wass­er. 

Abnehmen durch japanische Wasserkur

Was ist eigentlich die japanische Wasserkur?

Dieses ulti­ma­tive Schön­heit und Gesund­heit­sritu­al stammt ursprünglich aus Japan und ist dort schon lange weit ver­bre­it­et. Jeden Mor­gen wen­den viele Japaner­in­nen diesen ein­fachen Gesund­heits- und Schön­heit­strick an. 

Warum ist es ger­ade so wichtig am  frühen Mor­gen Wass­er zu trinken?

Natür­lich wis­sen wir alle, dass viel Wass­er trinken (also bis zu 2 Liter täglich) das Schön­heits­ge­heim­nis schlechthin ist. Allerd­ings ist es laut der Japanis­chen Wasserkur beson­ders wichtig, wann du das Wass­er trinkst, um diese beson­deren Gesund­heits- und Schön­heit­sef­fek­te zu erzie­len. Die tra­di­tionelle japanis­che Medi­zin besagt, dass ger­ade die „Gold­e­nen Stun­den“ am Mor­gen ide­al dafür sind, um den Kör­p­er zu ent­giften.

Und sind wir doch mal ganz ehrlich Mädels, die meis­ten Japan­er sehen doch deut­lich jünger aus als sie sind. Ihre Haut wirkt meis­tens straf­fer und geschmei­di­ger. Ihr Teint ist rosig und frisch. Hinzu kommt das japanis­che Frauen bis ins hohe Alter von Fal­ten ver­schont bleiben (genau wie bei mein­er Karin). Also, irgend­was muss doch dran sein an der japanis­chen Wasserkur.

Wie läuft so eine japanische Wasserkur ab?

Die japanis­che Wasserkur beste­ht aus 4 Schrit­ten und set­zt eine gewisse Diszi­plin voraus. Aber nichts geht automa­tisch, wie wir ja alle wis­sen. Also aufgepasst:

Schritt Nr. 1

Trinke jeden Mor­gen direkt nach dem Aufwachen und noch vor dem Zäh­neputzen 4 große Tassen (oder genau 640 ml) abgekocht­es lauwarmes bis heißes Wass­er auf nüchter­nen Magen!

Schritt Nr. 2

Anschließend putzt du deine Zähne und spülst den Mund aus. Danach isst und trinkst du am besten für die näch­sten 45 Minuten gar nix! Für alle die nach dem Auf­ste­hen eine Tasse Kaffe brauchen, ist dies sicher­lich erst ein­mal genau­so schw­er, wie es auch für mich war. Aber wenn ihr in euren Kör­p­er etwas bewe­gen wollt, gebt der Meth­ode eine Chance. Per­fekt wäre es, ihr kön­ntest diese Zeit an der frischen Luft mit Dehnungsübun­gen, Gym­nas­tik oder einen Spazier­gang ver­brin­gen. Ich schnappe mir beispiel­sweise den Pol­di und dreh erst­mal eine Runde durch den Wald.

Schritt Nr. 3

Nach 45 Minuten darf­st du wie gewohnt früh­stück­en. Und das ohne jegliche Beschränkun­gen. Super oder?

Schritt Nr. 4

Jet­zt zum let­zten und entschei­de­nen Schritt. Nach­dem Du gefrüh­stückt hast, soll­test du für 2 Stun­den auf Essen und Trinken verzicht­en. Auch nach dem Mit­tag- und Aben­dessen soll­test du jew­eils für zwei Stun­den nichts essen und trinken. Denn wenn du sofort nach dem Essen was trinkst, dann wird deine Magen­säure verdün­nt, was wiederum die Ver­dau­ung deut­lich ver­langsamt.

Noch eine kleine Anmerkung am Rande: auf eiskaltes Wass­er soll­test du im Übri­gen ab sofort immer verzicht­en!

Die japanische Wasserkur

 

Diese 6 Ergebnisse erwarten dich bei einer erfolgreichen japanischen Wasserkur

Wenn du alle Schritte befol­gst, kannst du dich auf fol­gende 6 Ergeb­nisse freuen:

1 — Du fühlst Dich frischer und gesünder

Über Nacht erholt sich dein Kör­p­er und sorgt dafür, dass Gift­stoffe abge­baut wer­den. Wenn du mor­gens Wass­er auf nüchter­nen Magen trinkst, hil­f­st du deinem Kör­p­er dabei, die über Nacht gelösten und schädlichen Gift­stoffe förm­lich her­auszus­pülen. Das Wass­er reinigt also deinen Kör­p­er und regt deinen Stof­fwech­sel an. Um die pos­i­tive Wirkung zu max­imieren, kannst du dem Wass­er hin und wieder ein wenig Zitro­nen­saft oder auch mal ein wenig Ing­w­er beifü­gen. Das unter­stützt den Organ­is­mus dabei, Viren, Bak­te­rien und andere schädliche Mikroor­gan­is­men effek­tiv vom Kör­p­er abzuwehren. Zudem beugt die erfrischende Kraft der Zitrone auch noch Mundgeruch vor. Nicht, dass dein Herzilein dir zukün­ftig keinen Guten-Mor­gen-Kuss mehr gibt. Dann wäre die japanis­che Wasserkur echt kon­trapro­duk­tiv. 😉

2 — Dein Stoffwechsel verbessert sich

Durch das lauwarme Wass­er in deinem Bauch wird der Stof­fwech­sel aktiviert. Läuft der Stof­fwech­sel auf Hoch­touren, ver­brennst du mehr Kalo­rien als üblich und ungeliebte Fettde­pots kön­nen schneller abge­baut wer­den. Das führt zu Punkt Num­mer 3.

3 — Schnellerer Gewichtsverlust

Da dein Magen durch das viele Wasser­trinken immer mit viel Vol­u­men gefüllt ist, fühlst du dich weniger hun­grig. Das lässt zwangsläu­fig dein Früh­stück und alle weit­eren Mahlzeit­en nicht so reich­haltig aus­fall­en, was dir natür­lich auch bei der Gewicht­sre­duk­tion hil­ft.

4 — Das Hautbild verbessert sich

Flüs­sigkeits­man­gel — das wis­sen wir alle führt zu frühzeit­i­gen Fal­ten und großen Poren. Durch die japanis­che Wasserkur ver­schwinden kleine Trock­en­heits-Fältchen im Gesicht und deine Haut wird ins­ge­samt rein­er, strahlen­der und straf­fer. Übri­gens gilt das Gle­iche auch für die Haare. Unzure­ichen­der Wasserkon­sum verur­sacht dünnes und brüchiges Haar.

5 — Blasenentzündung Adé!

Wer ken­nt es nicht … die bren­nende Über­raschung im Intim­bere­ich … ein­fach grausam!

Gegen solche Krankheit­en hil­ft die japanis­che Wasserkur bess­er als jedes Medika­ment. Wie ihr seht, kön­nt ihr auch hier vor­beu­gen … ihr müsst lediglich warmes Wass­er am Mor­gen trinken. 😉

6 — Weniger oft krank

Auch dein Immun­sys­tem arbeit­et mit dieser Meth­ode bess­er als bish­er, was wiederum dazu führt, dass du die eine oder andere Erkäl­tung umge­hen kannst. Kaum zu glauben, aber eine so sim­ple Ver­hal­tensän­derung kann eine große große Wirkung verur­sachen.

So funktioniert die japanische Wasserkur

So, das waren erst ein­mal die wichtig­sten Fak­ten von mir für euch. Tagsüber viel zu trinken ist ohne­hin sehr wichtig, aber laut der japanis­chen Wasserkur ist der Zeit­punkt das Wichtig­ste, um opti­male Ergeb­nisse für die Schön­heit und für die Gesund­heit zu erzie­len.

Ich werde Euch auf jeden Fall auf dem Laufend­en hal­ten und gegen Ende des Jahres einen Bericht über meine Erfahrungswerte mit der Wasserkur hierzu veröf­fentlichen. 🙂 Drückt mir die Dau­men Mädels — und für die ganz Spon­ta­nen unter Euch: macht ein­fach gle­ich mit! Dann kön­nen wir zusam­men unsere Ergeb­nisse ver­gle­ichen. 🙂

Also bis bald,

Eure Anette a la HEPPINESS

Das braucht man für die japanische Wasserkur

 

13 Responses
  • Marion Schultes
    13 . 10 . 2018

    Liebe Anette,
    Wie­der­mal ein sehr inter­es­san­ter Beitrag und wie immer richtig schön geschrieben. Danke für diesen Tipp ! Da ich schon seid Jahren ein Glas warmes Wass­er auf nüchternem Magen trinke, werde ich deinen Rat befol­gen und dies ab sofort aus­bauen.
    Vielle­icht habe ich Glück und es unter­stützt etwas mein Inter­vall — Fas­ten, was sich bei mir nicht so richtig erfol­gre­ich auf der Waage zeigt — obwohl ich mich an die Essen­szeit­en 16 :8 halte , was mir auch gar nicht so schw­er fällt.
    Vor allem füh­le ich mich echt gut mit dieser Ernährungsweise. Auch hier hast Du mich inspiri­ert. Naja, die Pfunde purzeln halt nicht mehr so ein­fach , wie noch vor zwei Jahren ( hört man so ) 🤷‍♀️😂.
    So, genug gejam­mert, die zweite Tasse Wass­er ist geschafft. Jet­zt geht’s mit den Hun­den an die frische Luft.
    Ich wün­sche Dir und Deinen Lieben einen traumhaftes , son­niges Woch­enende und freue mich auf Deinen Bericht über den Aus­flug nach Frank­furt!
    Her­zliche Grüße aus Aachen

    Mar­i­on

    • Anette Hepp
      23 . 10 . 2018

      Hal­lo liebe Mar­i­on!

      Danke für Dein aus­führlich­es Feed­back. Ja, auch bei mir purzeln die Pfunde nicht so richtig weiter.…ein Kilo hätte es ruhig noch sein dür­fen. Sicher­lich liegt dies an meinem Cham­pag­n­er — Konsum…,dem ich ein­fach nicht wider­ste­hen kann.

      Bis bald meine Hüb­sche.
      Wir müssen uns gegen­seit­ig stärken 😉

      Lieb­ste Grüße
      Anette

  • Seppel
    13 . 10 . 2018

    So meine Beste, haste ja lange angekündigt deine japanis­che Wasserkur, wenn die so jut klappt wie das Inter­vall Fas­ten müsste ich in ein paar Wochen total glatt jebügelt sein und hüpfen wie ein junger Gott 🕺💃.
    PS: Is janz schön wider­lich.🧟‍♂️
    Mit besten Kampf-Erfol­gen nach Coburg!
    Dein Schwest­er­herz✊😜😘

    • Anette Hepp
      23 . 10 . 2018

      Hal­lo geliebtes Schwest­er­herz!

      Du musst mir ver­trauen und alles wird gut 😉

      Deine Lieblingss­chwest­er

  • Natascha
    13 . 10 . 2018

    Liebe Anette,
    das klingt nach einem guten Plan. Das berühmte warme Wass­er ver­fol­gt mich auch. Viele Mädels in meinem Umkreis machen das aber ich ziere mich noch 🙂 Mein Leitungswass­er ist zu kalkhaltig und Min­er­al­wass­er schmeckt mir nur wenn es perlt 🙂 (typ­isch, ich weiß) Aber deine Argu­mente überzeu­gen mich. Vielle­icht sollte ich es wirk­lich ein­mal aus­pro­bieren…
    LG Natascha
    http://www.champagnerzumfruehstueck.com

    • Anette Hepp
      23 . 10 . 2018

      Liebe Natascha!

      Ich koche das Wass­er meis­tens ein paar mal ab, bevor ich es dann so heiß wie möglich auf nüchter­nen Magen trinke. Und ich fühl mich wirk­lich bess­er damit. Am Anfang habe ich meine Tasse Kaf­fee ver­misst .…aber das ist jet­zt vor­bei. Pro­bier es aus. Ich wün­sche Dir viel Durch­hal­tev­er­mö­gen.

      Deine Anette

  • Iris Preißendörfer
    13 . 10 . 2018

    Hal­lo meine Liebe,ich denke es ist das Gesün­deste was wir machen kön­nen ‚das ein­fach­ste ist oft das nüt­zlich­ste;) Man gewöh­nt sich daran zuerst warmes Wass­er mor­gens zu trinken ‚es ist gar nich so schwer,mit ein bis­sel Diziplin wird das schon ‚auch der Kaf­fee nach 45 min Wartezeit schmeckt dann um so besser;)Auch das in dem Leitungswass­er Kalk mit enthal­ten ist ‚ist für den Kör­p­er eher fördernt als schädlich.Weiter gehts ‚Wass­er macht fit und schön:))))
    Deine Iris

    • Anette Hepp
      23 . 10 . 2018

      Hal­lo meine liebe Iris!

      Danke nochmal dafür, dass Du mir den Startschuss gegeben hast 😉

      I Love you

      Deine Anette

  • Lucia
    14 . 10 . 2018

    Hal­lo Annette, ein sehr inspiri­eren­der Blog­post. Im let­zten Win­ter habe ich etwas ähn­lich­es begonnen. Mor­gens auf nüchter­nen Magen 1 großes Glas lauwarmes Wass­er mit dem Saft ein­er hal­ben Bio-Zitrone. Auf jeden Fall hil­ft es gegen Erkäl­tung. War zunächst auch eine große Umstel­lung, denn nor­maler­weise bin ich mor­gens im Blind­flug zum Kaf­feeau­to­mat­en. Vorher war ich kein Men­sch 😎😊 Ich bin ges­pan­nt auf deine Ergeb­nisse mit der Wasserkur. Son­ni­gen Son­ntag und viele Grüße

    • Anette Hepp
      23 . 10 . 2018

      Hal­lo Lucia!

      Du sprichst mir aus der Seele mit dem Blind­flug.…:-) Aber jet­zt habe ich mich dran gewöh­nt und trinke liebend gern erst mein Wasser…zumal es mein­er Haut sichtlich gut tut.

      Bis bald meine Beste.

      Deine Anette

  • Jutta Schulte
    22 . 10 . 2018

    Hal­lo liebe Anette, habe soeben deinen Blogspot gele­sen und bin richtig begeis­tert! Seit ca. 10 Jahren trinke ich auch jeden Mor­gen heißes Wass­er und füh­le mich richtig gut 😊 Seit­dem bin ich auch noch nicht wieder richtig krank gewe­sen! Gott sei dank 😅 Nur das Inter­vall Fas­ten ist lei­der nichts für mich, da mir das Früh­stück dass wichtig­ste vom Tag ist. Ich verzichte deshalb auf das Aben­dessen. Zum Aus­gle­ich, trinke ich abends sehr viel Tee!
    Im übri­gen liebe Anette, finde ich dein Blog richtig klasse👍
    LG Jut­ta

  • Anette Hepp
    23 . 10 . 2018

    Hal­lo Jut­ta!

    Vie­len lieben Dank für Dein wun­der­bares Feed­back. Das freut mich so…Dafür drücke ich Dich jet­zt mal ganz fest.

    Lieb­ste Grüße
    Deine Anette

  • Andrea
    25 . 10 . 2018

    Hal­lo Anette,

    danke für den inter­es­san­ten Beitrag!
    Am Besten und Moriv­ierend­sten sind ja immer diese pos­i­tiv­en leben­den Beispiele finde ich!😉

    Da unser Kör­p­er zu 70% aus Wass­er beste­ht, ist es nahe­liegend, ihm die best­mögliche Qual­ität an Nahrung — auch natür­lich Wass­er — zuzuführen.
    Bei unseren Autos ist schließlich auch nur das Beste gut genug.😉

    Hast Du schon mal gehört, dass Wass­er freie Radikale neu­tral­isieren kann und soz. unsere Zellen vor dem Ros­ten schützt?
    Dass Wass­er basisch sein kann?
    …die stärk­ste Anti-Aging-Waffe von Innen!👌

    Melde Dich doch gerne bei mir, ich freue mich riesig über einen Aus­tausch mit Dir!🤗

    Liebe Grüße
    Andrea

    KOMMENTARE

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.