Liebster Award 2017

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

About Liebster Award 2017

Heute mal was anderes. Ich wurde für den „Liebster Award 2017“ nominiert. Was das ist? Ehrlich gesagt wusste ich das, bis ich selbst nominiert wurde, auch nicht wirklich. Also habe ich ein bisschen recherchiert und mich im Netz schlau gemacht.

Der Liebster Award entstand im Jahr 2011 in Deutschland. Es ist ein virtueller Award, der  nur online existiert und der von Bloggern an Blogger verliehen wird. Ein bisschen so wie ein Staffellauf, denn um mitzumachen, muss man selber nominiert werden.

Der Sinn dahinter?

Gedacht ist der Liebster Award, um neue Blogs kennenzulernen und etwas mehr über das Gesicht hinter dem Blog zu erfahren. Denn es gibt bei jeder Nominierung einige Fragen zu beantworten.

So, und nun wurde dieser Blogger-Stab  an mich übergeben. Grundsätzlich finde ich die Idee schön und darum habe ich mich entschieden am Blogger-Staffel-Lauf mitzuwirken, denn eine Spielverderberin war ich auch noch nie wirklich. Ist doch auch spannend, mal wieder eine neue Erfahrung zu machen und daraus zu lernen.

Also, auf geht’s. Kommen wir nun zu den

6 Regeln für den „Liebster Award“:

Liebster Award - Discover New Blogs!

Regel Nr.1

Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog dieser Person in deinem Beitrag.

Die liebe Bibi von „Schokoladenjahre“  hat mich für den „Liebster Award 2017“ nominiert, also sage ich ihr auch artig lieben Dank dafür. Ich freue mich wirklich sehr, dass ich eine Deiner sechs Nominierten bin und nun auch endlich weiß, was der „Liebster Award“ eigentlich ist und wie er funktioniert.

Regel Nr.2

Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.

Bibi hat mir folgende 11 Fragen gestellt:

 

1. Was fasziniert Dich so an der Bloggerei, dass Du Dich entschieden hast einen eigenen Blog ins Leben zu rufen?

Da kann ich nur antworten, dass mich Mode schon seit jeher faszinierthat und genau dieses Faible hat mich dazu inspiriert, meinen Blick auf die Welt der Mode öffentlich zu machen. Wenn ich ehrlich bin, begleitet mich die Mode mein ganzes Leben lang. Und immer habe ich irgendwie meinen Platz in dieser Welt gesucht, meine Bühne, meinen Laufsteg…..bis ich dann irgendwann im Zuge meiner Elternzeit (Mitte 2014), im Internet auf diverse Blogs aufmerksam geworden bin. Ich begann diese Blogs zu lesen. Anfangs hin und wieder, bald aber täglich. Ich hatte schnell Lieblings-Blogs auserkoren und ich fand es faszinierend wie diese Blogger über ihre Leidenschaft schreiben und ihre Botschaften zu jeder Zeit veröffentlichen können, wenn ihnen danach ist. Sich mit anderen austauschen. Leser haben. Ich wollte auch Herrin einer so schönen Seite sein, auf der ich mich, meine Mode, sowie all meine anderen Leidenschaften präsentieren kann. Mein Laufsteg, meine Bühne sozusagen.

Outfit für den Alltag

2. Was bringt Dich wirklich zum Lachen?

Oh, ich lache viel und gerne. Am liebsten zusammen mit meiner Schwester und mit meiner Mutter. Oft lachen wir zusammen so viel und lange, dass uns die Tränen übers Gesicht kullern und der Bauch schmerzt. Zum Lachen bringen uns unerwartete Situationen, eigene Missgeschicke oder auch die Missgeschicke von anderen. Selbstironie und Ironie im Allgemeinen zaubert das Lachen auf eine herrliche Art und Weise bei uns Dreien hervor.
Lachen finde ich wunderbar entkrampfend, aufmunternd und verbindend. Außerdem hilft mir Humor mit Problemen fertig zu werden.
Worüber ich hingegen kaum lachen kann, sind Comedy-Sendungen im Fernsehen und oder über platte Witze.

3. Was willst Du in Deinem Leben noch unbedingt einmal tun?

Live like a Lady – Ich möchte eine Schlösser – und Herrenhäuser-Tour durch Irland machen, natürlich mit Sir Leopold, meinem treuen und  haarigen Freund.

4. Was sind Deine Leidenschaften im Leben und sind sie Teil Deines Blogs?

Mein Blog ist mein Hobby, meine Leidenschaft, mein Herzensprojekt. Darum schreibe ich in erster Linie über Dinge, die mich glücklich machen. Zum Beispiel über Sir Leopold, Mode, Beauty, Essen und Trinken und über meinen Lifestyle.

5. Was war Deine größte bisherige Herausforderung beim Bloggen?

Das ist und bleibt der Zeitfaktor, ich würde so gern mehr Zeit in mein Hobby investieren, die ich leider nicht immer habe. Das Beherrschen der Technik ist natürlich auch so eine Sache…Manchmal will sie nicht so wie ich es will… aber das kennt ihr vermutlich auch 🙂

Bloggen als Hobby

6. Wen würdest Du mal gerne treffen und ein längeres Gespräch führen?

Die Bloggerin Masha Sedgwick. Weil es ihr Blog war, der mich inspiriert hat, selbst mit dem Bloggen anzufangen.

7. Welches sind 5 Deiner Dich am meisten beschreibenden Werte, die Dir beim Bloggen zugute kommen?

  • Authentizität
  • Ehrlichkeit
  • Kreativität
  • Heiterkeit
  • Aktivität

8. Wie schaffst Du es am besten abzuschalten?

Wenn ich mit Sir Leopold durch die Natur streife. Die Ruhe im Wald hilft mir Stress abzubauen. Bereits nach einer Stunde „Waldbaden“ fühle ich mich vitaler, zufriedener und ausgeruhter. Gegen ein Schaumbad  mit Champagner und guter Musik ist natürlich auch nichts einzuwenden. Und auch ein gutes Essen lässt mich sofort abschalten und der Stress perlt einfach an mir ab.

Draußen unterwegs mit Sir Leopold

 

9. Wer war Dein Kindheitsidol?

Das war mein Vater. Ich habe ihn bewundert und wollte immer so sein wie er. Leider ist er viel zu früh (vor genau 30 Jahren) von uns gegangen aber ich glaube, er wäre auf meinen bisherigen Lebensweg sehr stolz. Ich bin zwar nicht ganz in seine Fußstapfen getreten, aber mir immer selber treu geblieben.

10. Wie hältst du Dich bei Laune, wenn mal so alles schief läuft?

Hier hat sich die gleiche Strategie wie beim Abschalten bewährt. Ein gutes Essen und eins, zwei oder auch drei Gläschen Champagner ;-). Danach Augen zu und durch!

11. Welches ist Dein schönstes Erlebnis, rund um Deinen Blog, bisher gewesen?

Das waren definitiv die ersten Reaktionen auf meinen Blog. Mein erster kleiner Erfolg quasi! Die Tatsache, dass man mich hier im www. gefunden hat und die Zusammenarbeit mit jungen Menschen – mit meinem fröhlich, frischen Youngster Team.

Mein erster Blogger-Geburtstag

 

Regeln Nr. 3

Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den „Liebster Award“!

Wie ich festgestellt habe, ist das Nominieren gar nicht so einfach, wie ich mir das vorgestellt habe. Die wenigsten möchten teilnehmen, denn sie empfinden den „Liebster Award“ als lästigen Kettenbrief und wollen keine Zeit damit verschwenden. Andere wiederum haben den Award schon einmal bekommen und machen deswegen nicht mit. Da ist guter Rat teuer, denn die Regeln besagen, Du sollst fünf bis elf Blogger nominieren. Mal ganz ehrlich Mädels (denn für meine Ehrlichkeit bin ich berühmt und berüchtigt ;-): So viele Blogs lese ich gar nicht, weil mir einfach die dazu Zeit fehlt. Ich schaue bislang regelmäßig bei maximal sechs Blogs vorbei und von diesen sechs Blogs habe ich nur einen gefunden, der auch nominiert werden wollte. Aber ich bin froh, einen meiner liebsten Blogs nominieren zu dürfen:

 

Liebster Award

www.sandra-levin .com

 

Sandra kenne ich mittlerweile nun zwei Jahre. Nicht persönlich, sondern wir haben uns über Instagram gefunden. Ich war sofort geflasht. Ihr Instagram Profil ist genauso wie ihr Blog ein Augenschmaus. Sie bloggt mit Stil und Klasse, postet wunderbare Outfits und hat immer ein paar Tipps auf Lager. Sie ist meine „Claudia Schiffer“ hier unter den Bloggern. Mit ihrer leichten Art zu schreiben, liebe ich es, Ihre Beiträge zu verfolgen und mich inspirieren zu lassen. Also, für mich ist sie eine echte Bereicherung hier in der virtuellen Welt. Schaut mal rein, es lohnt sich!

 

 Regel Nr. 4

Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.

Hier kommen jetzt meine Fragen an die liebe Sandra:

  1. Wie kamst du zum Bloggen?
  2. Wie und wo holst Du Dir Anregungen für Deine Blogartikel?
  3. Wer unterstützt dich beim Bloggen / Hast du Unterstützung beim Bloggen? (sprich Wer ist Dein Fotograf, Wer liest Korrektur Wer berieft Dich beim SEO etc.)
  4. Wie sorgst Du für die Verbreitung Deiner Beiträge?
  5. Was ist Deine größte Herausforderung rund um Deinen Blog?
  6. Wie würdest du dich in drei Worten beschreiben?
  7. Shoppst Du lieber Online oder Offline?
  8. Wenn du in ein Jahrzehnt zurück reisen könntest, in welches wäre das?
  9. Mit wem würdest Du gerne mal einen Tag tauschen?
  10. Hast Du ein Lebensmotto?
  11. Wie sieht für dich ein perfekter Tag aus?

 

Regel Nr. 5

Schreibe diese Regeln in deinen Artikel zum Liebster Award, damit die Nominierten wissen, was sie tun müssen.

Habe ich hiermit getan.

Regel Nr. 6

Informiere deine nominierten Blogger über die Nominierung und deinen Artikel.

Bereits geschehen.

 

Ich hoffe Euch hat der kleine Ausflug gefallen!

Falls wir jetzt nichts mehr voneinander sehen und lesen sollten, wünsche ich Euch allen ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise Eurer Liebsten.

Eure Anette a la Heppiness

 

 

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.
1 Response
  • Sandra
    22 . 12 . 2017

    Liebe Anette,

    vielen lieben Dank für deine Nominierung und deine zauberhafte Beschreibung.

    Ich wünsche dir und deiner Familie ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Ganz liebe Grüße
    Sandra/ https://www.sandra-levin.com

KOMMENTARE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.